Golden Boy: Mbappe siegt vor Ex-Dortmunder

Kylian Mbappe gewinnt Golden Boy 2017 vor Dembele und Rashford

Supertalent Kylian Mbappe von Paris Saint-Germain hat die von der italienischen Sportzeitung Tuttosport durchgeführten Wahl zum Golden Boy 2017 gewonnen. Der französische Stürmer verwies Landsmann und Ex-BVB-Star Ousmane Dembele (FC Barcelona) und Marcus Rashford (Manchester United) auf die Plätze zwei und drei.

Mbappe war im Sommer vom amtierenden Meister AS Monaco zu PSG gewechselt und erhielt bei der Abstimmung mit Abstand die meisten Punkte – nämlich  291. Ex-BVB-Star Dembele kam auf 194 Zähler, während United-Stürmer Rashford 76 Punkte bekam.


Damit tritt der Franzose die Nachfolge von Bayern-Star Renato Sanches an, der aktuell an Swansea verliehen ist. Der Golden Boy wird seit 2003 an den besten jungen Spieler in Europa verliehen.

Unter anderem wurde diese Ehre Sergio Agüero (ManCity), Cesc Fabregas (Barca) und Paul Pogba (ManUnited) zuteil. Als einziger Deutsche wurde 2011 Mario Götze (Dortmund) mit dem Golden Boy Award ausgezeichnet.

Die Top-10 von 2017:

1. Kylian Mbappe (PSG, 291 Punkte)

2. Ousmane Dembele (FC Barcelona, 194 Punkte)

3. Marcus Rashford (ManUnited, 76 Punkte)

4. Gabriel Jesus (ManCity 72 Punkte)

5. Gianluigi Donnarumma (AC Mailand, 69 Punkte)

6. Christian Pulisic (Borussia Dortmund, 30 Punkte)

7. Kasper Dolberg (Ajax, 27 Punkte)

8. Emre Mor (Celta Vigo, 13 Punkte)

9. Federico Chiesa (Fiorentina, 12 Punkte)

10. Rodrigo Bentancur (Juventus, 9 Punkte)