Mayweather: Lieber sieben Frauen als eine

Floyd Mayweather hat nach seinem Sieg für Conor McGregor erneut für Aufsehen gesorgt. Der ehemalige Boxer erklärte, lieber mit sieben Frauen eine Beziehung zu führen als mit einer.

Floyd Mayweather umgibt sich gerne mit vielen Frauen. Quelle: Instagram

Der Youtube-Channel Awkward Puppets lud Mayweather zu einem Interview ein. Der ehemalige Boxer erklärte dabei nicht nur seinen endgültigen Abschied aus dem Sport, sondern gab auch einen interessanten Einblick in sein Privatleben.

“25 Autos” habe er alleine in Las Vegas, so Mayweather. Seine Lieblingsfahrzeuge wären ein roter Bugatti und ein gelber Ferrari. Doch wirklich für Aufsehen sorgte eine andere Aussage des 40-Jährigen.


“Eine ist genauso gut wie keine”

Derzeit lebe er mit sieben Frauen in einer Beziehung, so Mayweather. Die einfache Erklärung dafür: “Eine ist genauso gut wie keine.“ In den letzten Wochen und Monaten wurde der US-Amerikaner tatsächlich mit diversen Frauen abgelichtet.

Da wären Yahaira Vianne Ochoa und Abigail Clarke genauso wie Doralie Medina. 2015 hatte Mayweather auf seinen sozialen Kanälen ein Foto mit jener Medina und drei weiteren Frauen in seinem Bett geteilt.

Mit manchen der Frauen gehe er essen, mit manchen sei er im Urlaub. Ob es wirklich sieben Frauen wären, sei sich Mayweather gar nicht sicher: “Etwa sieben.” Allerdings fügte er an: “Auf jeden Fall glückliche Sieben.“