Zverev unterliegt Federer - Mayer wartet

Mischa Zverev muss sich im Achtelfinale verpasst

Mischa Zverev (29) hat das Viertelfinale beim Rasenturnier im ostwestfälischen Halle verpasst.

Die deutsche Nummer zwei aus Hamburg unterlag dem topgesetzten Rekordchampion Roger Federer (Schweiz) nach 1:30 Stunden 6:7 (4:7), 4:6.

Federer (35) bekommt es in der Runde der besten Acht der Gerry Weber Open mit Titelverteidiger Florian Mayer (Bayreuth) zu tun, der sich zuvor überraschend gegen den hochgehandelten Franzosen Lucas Pouille 6:7 (6:8), 6:4, 6:3 durchgesetzt hatte.

Die weiteren Viertelfinals am Freitag bestreiten Jungstar Alexander Zverev (Hamburg/Nr. 4) und Roberto Bautista Agut (Spanien/Nr. 7), Richard Gasquet (Frankreich) und Robin Haase (Niederlande) sowie die Russen Karen Chatschanow und Andrej Rublew.

Federer hat in Halle bereits achtmal triumphiert, sein Fokus liegt auf der Vorbereitung für Wimbledon (ab 3. Juli), wo er ebenfalls seinen achten Titel anpeilt.

Für dieses Ziel hatte er die gesamte Sandplatzsaison ausgelassen und war erst in der vergangenen Woche in Stuttgart - mit einer Niederlage gegen Tommy Haas - auf die Tour zurückgekehrt.