May und Juncker verhandeln: Kein Durchbruch

Die Europäische Union und Großbritannien haben trotz aller Kompromisssignale beim Brexit noch keinen Durchbruch erzielt.

Dies teilte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker am Montag nach einem Gespräch mit der britischen Premierministerin Theresa May mit.

Juncker erklärte: "Trotz unserer Bemühungen bleiben offene Fragen, es war uns nicht möglich, eine komplette Einigung zu finden. Ich sehe das nicht als ein Versagen an, wir verhandeln weiter. Im Laufe der Woche werden wir zu einem Ergebnis kommen."

May äußerte sich ganz ähnlich und betonte, man habe sich angenähert und strebe eine rasche Einigung an. Fragen ließen beide Politiker nicht zu.

Noch kurz vorher schienen alle Zeichen auf Einigung zu stehen. Unterhändler hatten Kompromissformeln zu den wichtigsten Streitfragen gefunden. Trotzdem gelang es dann nicht, die letzten offenen Punkte zu klären.