May: Handelsbeziehungen nach Brexit mit Vorteilen für beide Seiten

dpa-AFX

ROM/LONDON (dpa-AFX) - Die britische Premierministerin Theresa May ist optimistisch, dass die künftigen Handelsbeziehungen zwischen Großbritannien und der EU beiden Seiten Vorteile bringen. "Die Dinge werden anders sein, aber wir können eine Einigung erzielen, die gut für alle ist", sagte sie der römischen Tageszeitung "La Repubblica" (Samstag) nach ihrer Rede zum Brexit am Freitag in Florenz. Dort hatte sie sich für "kreative Lösungen" nach dem Austritt Großbritanniens aus der EU ausgesprochen, der auch den Austritt aus dem gemeinsamen Binnenmarkt nach sich zieht.

May setze auf eine "tiefgründige und besondere Partnerschaft" mit der EU, betonte sie. "Großbritannien war und wird immer an der Seite seiner Freunde und Verbündeten in der Verteidigung unserer gemeinsamen Werte der Freiheit, Demokratie, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit sein, und das wird sich auch nicht ändern, sobald wir die EU verlassen haben werden." Großbritannien bleibe ein "stolzes Mitglied der europäischen Nation".

Ähnlich äußerte sich May in einem Brief, der im "Corriere della Sera" erschien. "Das Leben wird, für uns, selbstverständlich anders sein", schrieb sie. "Uns ist bewusst, dass wir nicht verlangen können, von allen Vorteilen der Mitgliedschaft in der Union zu profitieren, ohne auch die damit verbundenen Verpflichtungen zu akzeptieren."