MAX21 AG: MAX 21 AG BESCHLIESST BARKAPITALERHÖHUNG.

·Lesedauer: 3 Min.

MAX21 AG / Schlagwort(e): Kapitalerhöhung/Kapitalmaßnahme
MAX21 AG: MAX 21 AG BESCHLIESST BARKAPITALERHÖHUNG.

04.01.2021 / 18:30 CET/CEST
Veröffentlichung einer Insiderinformation nach Artikel 17 der Verordnung (EU) Nr. 596/2014, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

 

MAX 21 AG BESCHLIESST BARKAPITALERHÖHUNG.

Ad-hoc Mitteilung nach Art. 17 der EU-Marktmissbrauchsverordnung (MAR) - Nicht zur Verteilung, Veröffentlichung oder Weiterleitung in die USA, Australien, Kanada und Japan -

Weiterstadt, 04.01.2021. Der Vorstand der MAX 21 AG (ISIN: DE00 0A3H2135) hat am 04.01.2021 mit Zustimmung des Aufsichtsrats vom selben Tage gemäß der Beschlussfassung der Hauptversammlung beschlossen, das Grundkapital der Gesellschaft im Wege einer Barkapitalerhöhung aus der teilweisen Ausnutzung des Genehmigten Kapitals von EUR 2.572.572,00 um EUR 643.143,00 auf bis zu EUR 3.215.715,00 zu erhöhen.

Dies geschieht durch Ausgabe von bis zu max. 643.143 neuen auf den Inhaber lautenden Stückaktien, jeweils mit einem anteiligen Betrag am Grundkapital von EUR 1,00, die ab dem 01.01.2020 gewinnberechtigt sind.

Das gesetzliche Bezugsrecht wird den Aktionären als mittelbares Bezugsrecht in der Weise eingeräumt, dass die neuen Aktien vom beauftragten Kreditinstitut zum Ausgabekurs von EUR 1,00 je Aktie gezeichnet und mit der Verpflichtung übernommen werden, sie den Aktionären zum Bezugsverhältnis 4:1 (1 neue Aktie pro 4 Bestandsaktien) und zu einem Bezugspreis von EUR 2,40 anzubieten, sowie nach Eintragung der Durchführung der Kapitalerhöhung in das Handelsregister entsprechend den ausgeübten Bezugsrechten zu liefern.

Der Angebotszeitraum beginnt am 14.01.2021 (0:00 Uhr) und endet voraussichtlich am 29.01.2021 (24:00 Uhr).

Nicht von den Aktionären aufgrund des Bezugsrechts innerhalb der Bezugsfrist bezogene neue Aktien können ausgewählten Investoren von der Gesellschaft im Anschluss an die Bezugsfrist im Rahmen einer Privatplatzierung zu dem festgesetzten Bezugspreis angeboten werden.

Das öffentliche Angebot erfolgt prospektfrei gemäß § 3 Ziffer 2 Wertpapierprospektgesetz (Ausnahme von der Verpflichtung zur Veröffentlichung eines Prospekts). Aktionären und Investoren wird empfohlen, das Wertpapier-Informationsblatt der Gesellschaft zu lesen, welches vor Beginn des Angebotszeitraumes auf der Internetseite der Gesellschaft abrufbar sein wird.

 

Ansprechpartner für Presse- und Investorenanfragen

MAX 21 AG

Dr. Frank Wermeyer
Vorstand
Robert-Koch-Straße 9
64331 Weiterstadt

E-Mail: investoren@max21.de Internet: www.max21.de

 

Über die MAX 21 AG

Die MAX 21 ist eine Technologie-Holding. Kernbeteiligung der MAX 21 AG ist die Binect GmbH. Die Binect GmbH bietet Softwarelösungen und Outsourcing-Dienstleistungen für die hybride und digitale Geschäftskommunikation und gehört zu den führenden Mittelstands-Anbietern im deutschen Markt.

Die MAX 21 AG ist im Handelssegment Open Market (Freiverkehr) an der Frankfurter Börse notiert (Börsenkürzel: MA1; Wertpapierkennnummer: A3H213; ISIN: DE000A3H2135).

04.01.2021 CET/CEST Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

MAX21 AG

Robert-Koch-Straße 9

64331 Weiterstadt

Deutschland

Telefon:

+49 (0)6151 9067-0

Fax:

+49 (0)6151 9067-295

E-Mail:

investoren@max21.de

Internet:

www.max21.de

ISIN:

DE000A3H2135

WKN:

A3H213

Börsen:

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Frankfurt (Basic Board), Hamburg, München, Tradegate Exchange

EQS News ID:

1158361


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this