MAX Automation SE: Neue Zusammensetzung des Verwaltungsrats gibt Startschuss für strategische Ausrichtung auf eine Cashflow-orientierte Beteiligungsgesellschaft

·Lesedauer: 5 Min.

DGAP-News: MAX Automation SE / Schlagwort(e): Hauptversammlung
28.05.2021 / 18:07
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

PRESSEMITTEILUNG

MAX Automation SE: Neue Zusammensetzung des Verwaltungsrats gibt Startschuss für strategische Ausrichtung auf eine Cashflow-orientierte Beteiligungsgesellschaft

Düsseldorf, 28. Mai 2021 -
Die im Prime Standard der Frankfurter Wertpapierbörse notierte MAX Automation SE (ISIN DE000A2DA58) hat heute ihre Hauptversammlung 2021 in rein virtueller Form erfolgreich durchgeführt.

Dr. Christian Diekmann blickte in seiner Rede als Vorsitzender des Verwaltungsrates sowie geschäftsführender Direktor der MAX Automation auf das vergangene Geschäftsjahr zurück, in dem die MAX Automation trotz der Corona-Pandemie ihren Turnaround weiter fortsetzte und ein insgesamt zufriedenstellendes operatives Ergebnis erwirtschaftete.

"Wir haben die MAX gut durch das schwierige Corona-Jahr gebracht und die Zeit genutzt, unser Unternehmen mit einer strategischen und personellen Neuausrichtung auf einen guten Pfad zu bringen. Wir haben ein sehr gutes Portfolio an Gesellschaften, eine tolle Ausgangsbasis für die Ausrichtung als Beteiligungsgesellschaft. Unsere Gesellschaften sind Perlen des deutschen Mittelstands. Sie sind in ihren attraktiven Nischen super positioniert. Die MAX Gruppe verfügt über stabile Marktführer in etablierten Industrien und wir haben Nischen-Champions, die Megatrends bedienen, wie GreenTec, MedTec oder e-Mobility. Sie versprechen Wachstum und Wertsteigerungen", erläuterte Dr. Christian Diekmann.

Bei einer Präsenz von rund 73,5 % des Grundkapitals zum Zeitpunkt der Abstimmung wurden die Beschlussvorschläge der Verwaltung mit deutlicher Mehrheit angenommen. So wurden die Mitglieder des Verwaltungsrats für das abgelaufene Geschäftsjahr von den Aktionären entlastet und ein neues Vergütungssystem für die geschäftsführenden Direktoren beschlossen. Zudem wurde ein neues genehmigtes Kapital geschaffen und die Satzung geändert. Der Verwaltungsrat besteht künftig aus mindestens drei und höchstens sieben Mitgliedern.

Die Tagesordnung der ordentlichen Hauptversammlung wurde erweitert durch ein Tagesordnungsergänzungsverlangen. Der ergänzte Tagesordnungspunkt 11 "Bestellung von Sonderprüfern" wurde von den Aktionären abgelehnt.

Der Verwaltungsrat setzt sich mit Beendigung der ordentlichen Hauptversammlung 2021 neu zusammen. Dr. Christian Diekmann, Dr. Ralf Guckert, Dr. Jens Kruse und Herr Marcel Neustock haben jeweils ihr Amt als Mitglieder des Verwaltungsrats mit Wirkung zum Ablauf der ordentlichen Hauptversammlung am 28. Mai 2021 niedergelegt. Dr. Christian Diekmann widmet sich nun ausschließlich den strategischen Aufgaben der MAX Automation in seiner Tätigkeit als geschäftsführender Direktor (CEO/CFO) und Vorsitzender des Management Boards. Als Nachfolger für Dr. Christian Diekmann wurde Herr Guido Mundt, als Nachfolger von Dr. Ralf Guckert wurde Herr Oliver Jaster, als Nachfolger von Dr. Jens Kruse wurde Dr. Wolfgang Hanrieder und als Nachfolger von Herrn Marcel Neustock wurde Herr Hartmut Buscher von der Hauptversammlung in den Verwaltungsrat gewählt.

Guido Mundt, neuer Vorsitzender des Verwaltungsrats der MAX Automation SE, wird die Ausrichtung der Gruppe mit seinen Erfahrungen im Banken- und Investmentbereich weiter forcieren. Herr Oliver Jaster der dem Aufsichtsrat bzw. Verwaltungsrat bereits von 2013 bis 2020 angehörte, wurde erneut von der Hauptversammlung in das Gremium gewählt. Dr. Wolfgang Hanrieder ergänzt das Gremium mit seiner Expertise im Private Equity und technischen Bereich. Mit Herrn Hartmut Buscher, geschäftsführender Direktor der Günther Holding SE, wurde ein ausgewiesener Finanzexperte in den Verwaltungsrat gewählt. Als weiteres Mitglied für die Zeit ab Eintragung der unter Punkt 7 der Tagesordnung vorgeschlagenen Änderung von § 7 Abs. 1 der Satzung wurde Dr. Nadine Christina Pallas von der Hauptversammlung in den Verwaltungsrat gewählt. Sie vervollständigt das Gremium mit ihrer Rechtsexpertise und Erfahrung in der rechtlichen Begleitung von Fondsstrukturen. Neben den fünf neu gewählten Mitgliedern wird das aus insgesamt sechs Mitgliedern bestehende Gremium ergänzt durch Karoline Kalb.

Die umfassende Änderung in der Zusammensetzung des Verwaltungsrats bildet gleichzeitig den Startschuss für die neue strategische Ausrichtung auf eine Cashflow-orientierte Beteiligungsgesellschaft. "Die MAX Automation wird künftig als Beteiligungsgesellschaft agieren - als wertegetriebene Gruppe von Nischen-Champions. Wir haben bereits heute sechs sehr profitable Gesellschaften in wachsenden, großartigen Industriesektoren. Wir sind international an 20 Standorten im In- und Ausland vertreten, mit 1.800 Mitarbeitern weltweit und mit einer Exportquote von 70 %. Das werden wir replizieren. Wir wollen unseren Aktionären ein Portfolio an wachstumsstarken Nischenspielern bieten, in die sie einzeln nicht investieren könnten. Ein Portfolio, das stabile Cashflows erwirtschaftet und über Verkäufe zusätzliche Mittel generiert und somit unseren Aktionären regelmäßige Dividenden bringt. Das ist die wertoptimierende Strategie für die MAX Automation", erläutert Dr. Christian Diekmann.

Weitere Informationen zur ordentlichen Hauptversammlung 2021 sowie die Abstimmungsergebnisse stehen unter www.maxautomation.com/hv-2021 zur Verfügung.

Kontakt:
Katja Redweik
Leitung Investor Relations
MAX Automation SE
Telefon: +49 - 211 - 9099 10
investor-relations@maxautomation.com

Ansprechpartner für Medienvertreter:
Susan Hoffmeister

CROSS ALLIANCE communication GmbH
Telefon: +49 - 89 - 125 09 03 33
sh@crossalliance.de
www.crossalliance.de

Über die MAX Automation SE
Die MAX Automation SE (ISIN DE000A2DA58) mit Sitz in Düsseldorf ist eine international agierende Industriegruppe für High-Tech-Automatisierungslösungen. Das operative Geschäft gliedert sich in drei Konzernbereiche: Im Geschäftsfeld Process Technologies agiert der Konzern durch sein umfassendes technologisches Know-how als Innovationsführer in der Entwicklung und Fertigung von proprietären Lösungen (z. B. Dosieren, Imprägnieren) insbesondere für die Branchen Automobilindustrie und Elektronikindustrie. Im Geschäftsfeld Environmental Technologies entwickelt und installiert MAX Automation technologisch komplexe Anlagen für die Recycling-, Energie- und Rohstoffindustrie. Das Geschäftsfeld Evolving Technologies bündelt Unternehmen mit Wachstumspotenzial aus den Bereichen Optische Lösungen, Lösungen für die Medizintechnik, Industrielle Robotik und Automation sowie Verpackungslösungen.

www.maxautomation.com


28.05.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de

Sprache:

Deutsch

Unternehmen:

MAX Automation SE

Breite Straße 29-31

40213 Düsseldorf

Deutschland

Telefon:

+49 (0)211 90991-0

Fax:

+49 (0)211 90991-11

E-Mail:

investor.relations@maxautomation.com

Internet:

www.maxautomation.com

ISIN:

DE000A2DA588

WKN:

A2DA58

Börsen:

Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg, München, Stuttgart, Tradegate Exchange; BX

EQS News ID:

1202261


 

Ende der Mitteilung

DGAP News-Service

show this
show this
Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.