Mavs chancenlos bei Kleber-Debüt

Dirk Nowitzki und die Dallas Mavericks warten weiter auf den ersten Sieg

Die Dallas Mavericks warten weiter auf den ersten Saisonsieg. Beim Debüt von Neuzugang Maxi Kleber setzte es eine 91:107-Niederlage bei den Houston Rockets.

Kleber, wie Nowitzki in Würzburg geboren, kam in zwölf Minuten Einsatzzeit auf fünf Punkte. Nowitzki (39) musste sich in 17 Minuten mit enttäuschenden zwei Punkten und fünf Rebounds begnügen. Der 39-Jährige kassierte obendrein im dritten Viertel noch ein Technisches Foul, weil er einen Schiedsrichter anbrüllte. Beste Werfer der Gäste waren Yogi Ferrell und J.J. Barea (je 19).(Die NBA LIVE im TV auf SPORT1 US).

Rookie Dennis Smith Jr. fehlte Dallas wegen einer Schwellung im Knie, die er beim Spiel gegen Sacramento erlitt. Auch Devin Harris stand den Mavs nicht zur Verfügung, weil er seinen Bruder bei einem Autounfall verloren hatte. Daher waren Ferrell und Barea im Spielaufbau nahezu auf sich alleine gestellt.

"Wir müssen weiter kämpfen und irgendwie einen Weg finden, Spiele zu gewinnen", sagte Dirk Nowitzki der Tageszeitung Dallas Morning News: "Wir haben immer mal wieder gute Minuten. Darauf müssen wir aufbauen." 

(DAZN zeigt die NBA live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!)

Bei den Rockets,  die weiterhin auf Point Guard Chris Paul verzichten müssen, war Superstar James Harden der Topscorer mit 29 Punkten. Zusätzlich verteilte er noch sieben Assists und schnappte sich drei Rebounds. Houston hielt Dallas in den ersten drei Vierteln nur bei maximal 20 Punkten und konnte offensiv glänzen.

Für Harden der Schlüssel zum Sieg, wie er nach der Partie sagte: "Von Beginn der Partie waren wir defensiv da und haben in der Offensive unsere Würfe getroffen. Das ist unser Ziel."