Maulwurf besiegt Werwolf: Donskoy gewinnt «Masked Singer»

Köln (dpa) - Der aufgedrehte Mauli schnappt sich den Pokal: Schauspieler Daniel Donskoy hat als Maulwurf verkleidet die ProSieben-Show «The Masked Singer» gewonnen. Der 32-Jährige - etwa bekannt für die Talkshow «Freitagnacht Jews» - bekam im Finale der Musik-Ratesendung Samstagabend die meisten Stimmen der Zuschauer.

Danach verriet er seine wahre Identität. Mehrere Wochen lang hatte er verborgen unter dem Kostüm eines haarigen Maulwurfs in Bauarbeiter-Kleidung eine Gesangsshow abgeliefert - und dabei immer mit scharfen Tanzmoves geglänzt.

«Es war ein wundervolles Erlebnis», bilanzierte Donskoy, nachdem er die Maske abgenommen hatte. Es sei allerdings nicht immer einfach, mit einem großen Lächeln auf die Bühne zu gehen, bei dem, was auf der Welt passiere, sagte der Schauspieler mit ukrainischen und russischen Wurzeln. «Umso schöner ist es am Ende, trotzdem auf die Bühne zu gehen und sagen zu dürfen, dass wir empathische Menschen sein müssen.»

Bereits Fernseh- und Grimme-Preisträger

Donskoy ist Gastgeber und Moderator der mit dem Deutschen Fernsehpreis 2021 und dem Grimme-Preis 2022 ausgezeichneten Talkshow «Freitagnacht Jews». 2021 war er Moderator des Deutschen Filmpreises. In der ZDF-Serie «Der Palast» (2021) spielte Donskoy den Starchoreographen Steven Williams. Auch international stand Donskoy bereits vermehrt vor der Kamera, etwa 2020 in der 4. Staffel der Netflix-Serie «The Crown».

Dass er unter der Maulwurf-Maske stecken könnte, war schon zuvor ein heißer Tipp gewesen. In der finalen Abstimmung setzten Unternehmerin Judith Williams (51) und Entertainer Riccardo Simonetti (29), die im Rateteam der Final-Sendung saßen, auf Donskoy.

Schwieriger war es dagegen beim Zweitplatzierten Moderator und Sänger Bürger Lars Dietrich (49), der als furchteinflößender Werwolf entlarvt wurde. «Seit dieser Sendung weiß ich, dass ich gar nichts weiß», sagte Williams verzweifelt. Doch Tipp-Königin Ruth Moschner (46) war Dietrich auf der Spur: «Ein Auge vom Werwolf schimmert türkis und die Frau von Lars heißt Türkiz».

Maulwurf folgt auf Zebra

Zum Abschluss der siebten Staffel des Formats wurden zudem Komiker Rick Kavanian (51) als klappriger Roboter und Sängerin Leslie Clio (36) als niedliche Zahnfee enttarnt. Donskoy beerbte mit seinem Sieg Sängerin Ella Endlich (38), die die sechste Staffel als fröhliches Zebra mit Tüll-Rock gewonnen hatte.

Im Schnitt 2,29 Millionen Zuschauerinnen und Zuschauer sahen das Finale und brachten ProSieben eine Einschaltquote von 10,0 Prozent. Bei den 14- bis 59-Jährigen waren es 1,63 Millionen (16,1 Prozent).

Bei «The Masked Singer» treten Promis als Sänger auf, verstecken ihre wahre Identität aber hinter einer aufwendigen Kostümierung. Die Stars werden enttarnt, sobald sie nicht genügend Stimmen bekommen - oder eben ganz am Ende gewinnen. In der siebten Staffel waren zuvor schon Moderatorin Katja Burkard (57), Schauspielerin Jutta Speidel (68), Topmodel-Experte Thomas Hayo (53), Darsteller Felix von Jascheroff (40) und Schauspieler Armin Rohde (67) enttarnt worden.