Maud Angelica Behn: Erneute Auszeichnung für Märtha Louise' 17-jährige Tochter

·Lesedauer: 2 Min.

Große Ehre für Maud Angelica Behn: Die Tochter von Prinzessin Märtha Louise wurde erneut mit einem Preis ausgezeichnet, der sich auf ihre unvergessliche Rede bei der Trauerfeier ihres Vaters Ari Behn bezieht. Der 47-Jährige beging Selbstmord.

  Maud Angelica Behn und Prinzessin Märtha Louise
Maud Angelica Behn und Prinzessin Märtha Louise

Noch mehr Anerkennung für Maud Angelica Behn, 17, und ihre unvergessliche Rede bei der Trauerfeier ihres Vaters Ari Behn, †47. Bereits im Februar wurde die Tochter von Prinzessin Märtha Louise, 49, für ihre Offenheit bezüglich psychischer Störungen und Suizid während der in Oslo stattfindenden "Notfallpsychatrischen-Konferenz 2020" mit dem jährlich vergebenen "Emergency Psychiatry Award" ausgezeichnet. Die rührende Begründung der Jury: "In deiner Trauer hast du dich entschieden, Anteil zu nehmen. Deine starken Worte trafen uns mit voller Wucht." Jetzt erhält Maud Angelica Behn einen weiteren Preis.

Prinzessin Märtha Louise ist so stolz auf ihre Tochter

Wie Märtha Louise auf Instagram bekannt gab, bekam die 17-Jährige nun den "BRAVEST Woman of The Year Award 2020" der norwegischen Zeitschrift "Tara" überreicht. Die älteste Tochter von König Harald, 83, dessen Frau Königin Sonja, 83, wirbt mit dem geposteten Cover und dem angepriesenen Mutter-Tochter-Interview aber nicht nur für die aktuelle Ausgabe des Magazins, sondern hinterlässt auch noch ein paar sehr persönliche Worte über ihre jugendliche Tochter: "Es ist unnötig zu sagen, dass ich eine sehr stolze Mutter bin. Maud war schon immer eine Person, die sich aktiv einsetzt, für andere da war und Menschen trotzdem liebte."

Maud Angelica Behn spendet das Preisgeld

Diese besondere Herzlichkeit zeigt Maud Angelica Behn auch dadurch, dass sie das Preisgeld von 25.000 Norwegischen Kronen (2.368 Euro) nicht für sich behält, sondern an die Organisation "Leve" spendete, die sich für Suizidprävention einsetzt und Menschen unterstützt, die eine Person durch Suizid verloren haben.

Mauds Vater Ari Behn litt unter Depressionen, nahm sich am 25. Dezember 2019 deswegen das Leben. Einen Teil ihrer Rede widmete sie all denjenigen, die mit psychischen Problemen und suizidalen Gedanken zu kämpfen haben: "Ich will hier allen in der gleichen Situation sagen: Es gibt immer einen Ausweg! Es gibt immer einen Ausweg. Du kannst Hilfe bekommen. Ich bitte euch mit meinem ganzen Herzen, sucht Hilfe! Es gibt immer so viele Menschen, denen du etwas bedeutest."

Verwendete Quellen:Instagram