Mein Masterplan für die Zalando-Aktie

·Lesedauer: 3 Min.
Zalando-Paket Zalando-Aktie
Zalando-Paket Zalando-Aktie

Die Zalando-Aktie (WKN: ZAL111) ist derzeit alles andere als erfolgreich. Mit Blick auf einen Aktienkurs von 77,24 Euro können wir einige Dinge festhalten. Erstens, dass die vergangene Woche mit einem Minus von 8,1 % der letzten Korrektur seit dem DAX-Start noch Wasser auf die Mühlen gegeben hat. Aber zweitens auch, dass sich der E-Commerce-Akteur aktienkurstechnisch von der Dreistelligkeit weit entfernt.

Ich selbst habe die Zalando-Aktie erst kürzlich gekauft. Weitere Zukäufe zu günstigeren Konditionen können grundsätzlich erfolgen. Hier ist jedenfalls mein Masterplan, wie ich Dip, Korrektur oder vielleicht auch Crash handhabe, um bestmöglich langfristig zu profitieren.

Zalando-Aktie: 3x Nachkaufen bis Ende des Jahres?

Grundsätzlich bin ich überzeugt, dass die Zalando-Aktie schon heute vergleichsweise günstig ist. Glücklicherweise befindet sich mein Depot noch in einer überaus komfortablen Ausgangslage: Der E-Commerce-Akteur besitzt zwar bereits ein gewisses Gewicht. Aber noch kein zu großes. Dadurch erhalte ich weitere Flexibilität für Zukäufe, ohne die Allokation aus den Augen zu verlieren. Je nachdem, was passiert, kaufe ich noch bis zu drei Mal in diesem Jahr nach.

So denke ich, dass ein Zukauf in den kommenden Tagen ansteht: Gemessen an einem aktuellen Aktienkurs von 77,24 Euro und einem letzten Kaufkurs von Pi mal Daumen 92 Euro ist der Discount mit fast 16 % inzwischen ausreichend groß, um das günstigere Korrekturniveau ein erstes Mal zu nutzen. Buy-the-Dip ist ein Mantra, das ich als langfristig orientierter Investor stets beherzige. Zumal die Wachstumsthese intakt ist.

Ein weiterer Kauf der Zalando-Aktie könnte bei einer erneut deutlich günstigeren Bewertung anstehen. Schon jetzt liegt die Marktkapitalisierung bei lediglich 20,2 Mrd. Euro. Das Kurs-Umsatz-Verhältnis schafft es gerade einmal auf einen Wert von 1,85. Ein günstiges Bewertungsmaß. Ab einem Kurs-Umsatz-Verhältnis von 1,5 wäre es spätestens ein zweites Mal so weit. Für ein Umsatzwachstum zwischen 26 und 31 % in diesem Jahr wäre mir das auf jeden Fall zu preiswert.

Zu guter Letzt könnte ich mir vorstellen, die Zalando-Aktie nach den nächsten Quartalszahlen ein weiteres Mal zu kaufen. Mit einem Umsatzwachstum von 47 % im ersten und 34 % im zweiten Quartal steht hier mit Sicherheit ein spannendes Zahlenwerk an. Möglicherweise ein weiterer Dip, wenn sich das Wachstum gemäß der Prognose für 2021 verlangsamt. Oder eine Gegenbewegung, wenn das Wachstum und die Prognose doch stärker ausfallen sollten als prophezeit. Beides würde ich langfristig orientiert ebenfalls kaufen, wenn mir Zahlen und Aussagen des Managements gefallen.

Yep, ich kaufe den Dip … mehrfach

Mein Masterplan bei der Zalando-Aktie lässt sich daher einfach beschreiben: Ich kaufe den Dip. Vielleicht sogar mehrfach. Jetzt wäre für mich und mein Depot ein guter Zeitpunkt, ein weiteres Mal hingegen, wenn die Bewertung unwiderstehlich würde. Sowie zu guter Letzt, wenn mir die Quartalszahlen in irgendeiner Weise gefallen. Oder das Bewertungsmaß noch günstiger wird.

Was genau davon zutrifft? Wir werden es sehen. Mit Blick auf die Zalando-Aktie und die mittelfristigen Wachstumsprognosen (unter anderem ein GMV von über 30 Mrd. Euro bis 2025) bin ich überzeugt, dass die Investitionsthese im Allgemeinen intakt ist. Wenn sich der Preis verändert, schafft das für mich eine Chance.

Der Artikel Mein Masterplan für die Zalando-Aktie ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Vincent besitzt Aktien von Zalando. The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Zalando.

Motley Fool Deutschland 2021

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.