"Mary Poppins Rückkehr" – Bericht vom Besuch am Filmset: Diese Disney- Fortsetzung wird "ein Geschenk an die Welt"

Emily Blunt ist Mary Poppins in Mary Poppins Rückkehr (Disney)

Disneys Mary Poppins ist praktisch in jeder Hinsicht perfekt.

Es ist nicht nur eines der kultigsten Musicals aller Zeiten (obwohl es das auch ist), sondern einer der kultigsten Filme aller Zeiten. Ende, aus.

Das Musical von 1964, das aus einer Reihe von Romanen von PL Travers entstanden ist, wird von vielen als der erfolgreichste Live-Action-Film von Walt Disney angesehen. Es brachte Walt zu seinen Lebzeiten seine erste und einzige Nominierung für Bester Film, gewann insgesamt 5 Oscars und wird von Fans auf der ganzen Welt geliebt.

Es erscheint weiterhin unweigerlich auf dem Weihnachtsfernsehplan und dank der ausgezeichneten Texte der Sherman-Brüder ist der Soundtrack nach wie vor ein Ohrwurm.

Angesichts dessen kann man mit Sicherheit sagen, dass Rob Marshalls Mary Poppins Rückkehr riesige Erwartungen weckt, doch der Oscar-prämierte Regisseur von Chicago hat eine unglaubliche Besetzung und Crew zusammengestellt, um seine superkalifragilistischexpiallegetische Aufgabe zu erfüllen.

Die lang ersehnte Fortsetzung wird dieses Weihnachten in den Kinos landen, und Yahoo hatte das Glück, zu dem Film eingeladen zu werden, der im April letzten Jahres gedreht wurde. Wir durften die Schauspieler treffen, durch die Sets wandern, uns die Kostüme ansehen und – vielleicht am aufregendsten – etwas von der neuen Musik hören, die sich gleich nach dem ersten Anhören garantiert in Ihr Unterbewusstsein einnisten wird.

Hier ist alles, was Sie über den am meisten erwarteten Film für dieses Weihnachten wissen müssen.

Er ist sehr zeitgemäß

Mary Poppins Rückkehr findet ungefähr 25 Jahre nach den Ereignissen des Films von 1964 statt und die Fortsetzung fällt in das England der Depressions-Ära Mitte der 1930er Jahre, genau zu der Zeit, als PL Travers begann, die 8 Mary Poppins Bücher zu schreiben. Der Originalfilm wurde nur vom ersten Buch inspiriert und überließ der Fortsetzung die anderen Mary Poppins-Geschichten für Inspiration.

„Was wir in ihren Büchern fanden, war wirklich eine Fundgrube für neue Charaktere und Episoden“, erklärt Produzent Marc Platt. „Und wir stellten fest, dass wir dem Publikum die Fortsetzung – unsere eigene Version und unsere eigene Geschichte – eine originelle Geschichte von Mary Poppins all die Jahre später auf eine sehr aufregende Art und Weise bringen konnten.“

Oscar-gekrönter Drehbuchautor David Magee (Life of Pi) begann, an dem Drehbuch zu arbeiten, das dem Original Tribut zollte, es in die 1930er Jahre verlegte, es aber gleichzeitig zeitgemäß machte.

Eine Welt in Aufruhr, eine sich wandelnde Gesellschaft, die Schatten einer globalen Finanzkrise – es ist nicht schwer, Parallelen zwischen der Depression und der verrückten Welt zu sehen, in der wir jetzt leben. Dies ist genau das, was Marshall an dem Projekt angezogen hat.

„Als Disney damit zu uns kam”, sagt Marshall, “war es zu einem Zeitpunkt, wo [Produzent] John DeLuca und ich genau aus diesem Grund alles darum gegeben hätte, es zu machen; um die Welt, in der wir jetzt leben, zu verbessern, und wir haben drei Jahre an diesem Film gearbeitet. In einer Welt zu leben, in der es Hoffnung und Fluchtorte gibt und Phantasie und Wahrheit und Realität und Emotionen und all diese anderen Dinge, fühlt sich gerade jetzt so wichtig an.“

Dies half auch dabei, Meryl Streep für eine erweiterte Gastrolle zu engagieren. „Ich will daran teilhaben, diese Botschaft jetzt in die Welt zu bringen“, sagte Streep zu Marshall. „Für mich ist das, gerade jetzt, ein Geschenk an die Welt.“

„Was man erkennt ist, dass die Magie, die Hoffnung, der Optimismus, die Verbundenheit, die Mary Poppins als Figur in die Familie und die Welt um sie herum bringt, wirklich das ist, wonach die Menschen sich in ihrem Leben sehnen”, fügt Platt hinzu.

Emily Blunt ist Mary Poppins

Emily Blunt ist Mary Poppins in Disneys Mary Poppins Rückkehr, einer Fortsetzung des Films Mary Poppins von 1964. (Disney)   

Wie löst man ein Problem so wie Mary? An Julie Andrews Verkörperung von Mary Poppins lässt sich nicht rütteln, wie Emily Blunt schnell klar wurde, als sie einwilligte, in Andrews Schuhe zu schlüpfen und das alterslose Kindermädchen zu spielen.

„Es ist sehr surreal für mich, Mary Poppins zu sein“, sagt Blunt, von der die Produzenten sagen, dass sie als einzige Person für die Rolle von Mary in Betracht gekommen sei.

„Ich habe das Gefühl, dass ich einfach versuche, mich in sie so wie in jede andere Figur hineinzuversetzen, ohne ständig in meinem Kopf diese laute Stimme zu hören, ‘Oh mein Gott, du bist Mary Poppins ‘. Ich denke, darauf habe ich mich am meisten konzentriert, ihre Figur so ruhig wie möglich anzugehen, so wie ich es auch sonst tun würde. Wie würde ich sie spielen, mit dem, was mir zur Verfügung steht? Ich habe das Original nicht gesehen, seit ich ein Kind war, weil ich … niemand kann Julie Andrews übertreffen.“

„Es gibt eine ganze Reihe von Dingen, die man können muss, um Mary Poppins zu spielen“, erklärt Marshall. „Du musst eine großartige Schauspielerin sein, aber es gibt auch eine Menschlichkeit in der Figur. Obwohl sie sehr tugendhaft ist, und ein strenges Kindermädchen, die all die richtigen Dinge tut, und so weiter, gibt es darunter dieses magische Wesen, das Freude bringt.“

„Aber sie musste auch singen und tanzen, was heutzutage sehr selten ist. Und ich dachte, dass es wichtig sei, dass sie Britin ist, weil es so ein britischer Kultcharakter ist. Und nachdem ich gerade mit Emily [in Into The Woods] zusammengearbeitet habe, weiß ich, wie sie tickt. Ich verstehe ihren Humor … wir sind sehr simpatico. In der Tat, weiß ich nicht, wer außer Emily die Rolle spielen hätte spielen können, um ganz ehrlich zu sein.“

Lin-Manuel Miranda ist Jack, ein Laternenanzünder

Jack (Lin-Manuel Miranda), Annabel (Pixie Davies), Georgie (Joel Dawson), John (Nathanael Saleh) und Mary Poppins (Emily Blunt) in Disneys Originalmusical Mary Poppins Rückkehr. (Disney)

Das Yin zu Mary’s Yang, im Originalfilm, war Dick Van Dykes Bert. In Mary Poppins Rückkehr ist es Lin-Manuel Mirandas Jack. Es ist die bisher größte Filmrolle des Multi-talentierten Komponisten / Lyrikers / Dramatikers / Rappers / Schauspielers und sein erstes Projekt, seit er mit Hamilton den Broadway (und die Welt) beeindruckte.

Er scherzt, der Hauptunterschied zwischen der Aufführung auf der Bühne und in einem Filmmusical wäre, „dass du die musikalische Einlage beendest und sie in anderthalb Jahren applaudieren“. Trotzdem nennt er die Gelegenheit einen „Traum, der wahr wurde“.

„Es gibt Träume, von denen du nicht einmal die Kühnheit hättest, sie zu träumen“, erzählt Miranda, „so als ob es eine Fortsetzung von Mary Poppins geben würde und du könntest eines Tages mit Mary Poppins tanzen. Wer hätte die Kühnheit, diesen Traum zu haben? Und dennoch sind wir hier.“

Sein Charakter Jack ist ein Laternenanzünder, der zeitgemäße geistige Nachfolger der Schornsteinfeger der Edwardianischen Ära. Er und eine Armee von “Leeries” sind dafür verantwortlich, Tausende von Gaslaternen in ganz London anzuzünden und zu löschen (interessantes Detail: es gibt immer noch etwa 1500 aktive Gaslaternen in London), aber er ist auch eine Konstante in Marys Geschichte.

„[Jack] ging bei Bert aus den Originalfilmen in die Lehre, er weiß also alles über Mary“, erklärt Miranda.

„Er weiß, dass Mary auftaucht, und was passieren wird, und dass sie coole Abenteuer erleben werden. Es ist also wirklich nett, in diesem Film die Bert-Rolle zu spielen. Man kann mit der Familie Banks all die lustigen Abenteuer erleben.“

„Ich denke, was Bert und Jack gemeinsam haben ist, dass sie nicht die Vorstellungskraft verloren haben, die mit der Kindheit einhergeht. Ich denke, das ist auch eines der Themen, die Erwachsene vergessen. Erwachsene vergessen, die Welt an jeder Ecke mit Fantasie zu erfüllen. Und was Bert und Jack von den anderen trennt ist, dass sie das nicht tun.“

Miranda bekommt sogar seine eigene Chance, Mary Poppins Rückkehr mit einem Rap in einer der vielen musikalischen Einlagen des Films in die moderne Zeit zu bringen. Und ja, der in New York geborene Schauspieler hat einen englischen Akzent in dem Film (Sie hören einen Ausschnitt im neuen Trailer des Films), aber ob er besser oder schlechter als der von Dick Van Dyke ist, muss sich noch zeigen.

Er ist realer

Julie Andrews in dem Originalfilm Mary Poppins, der nie in London drehte, im Gegensatz zu der Fortsetzung, die komplett in der britischen Hauptstadt gedreht wurde. (Disney)

Ein großer Unterschied, den Sie in Mary Poppins Rückkehr im Vergleich zum Original feststellen werden, ist die Verwendung von realen Orten. Der Film aus dem Jahr 1964 spielte zwar in London, wurde aber in den Walt Disney Studios in Burbank, Kalifornien, mit gemalten Londoner Kulissen gedreht.

Das würde es für die Fortsetzung nicht bringen. Um die Fortsetzung für das moderne Publikum zugänglicher zu machen, beschloss Marshall, so viel wie möglich vor Ort zu drehen, und sagte Produktionsdesigner John Mhyre: „Ich möchte ihn zu einer Art Liebeserklärung an London machen.“

Nach ausgedehnter Suche nach geeigneten Drehorten beschlossen sie, das ganze Filmset nach London zu bringen, und auf Tonbühnen in den Shepperton Studios und an verschiedenen berühmten Orten in London zu drehen, einschließlich einer Szene, die vor dem Buckingham Palace gedreht wurde.

„Schon in der Eröffnungsszene des Films sehen wir, wie die Dämmerung durch den Nebel bricht“, erzählt Mhyre.

„Wir sehen die Themse, wir sehen das Parlament, wir sehen Big Ben, und das fühlt sich für uns sehr schön an. Und dann führt die Kamera den Zuschauer zu einer ganzen Reihe von realen Orten, zu Tower Bridge, St. Pauls, Borough Market und durch die Parks, bevor wir in der Cherry Tree Lane enden.“

Die Banks-Familie

Emily Blunt ist Mary Poppins, Emily Mortimer ist Jane Banks, Ben Whishaw ist Michael Banks und Joel Dawson ist Georgie Banks in Disneys Mary Poppins Rückkehr (Disney)

In der Cherry Tree Lane finden wir die Familie Banks, die dort immer noch residiert. Mutter und Vater scheinen schon lange fort zu sein (obwohl wir ihr Foto auf einem Kaminsims am Set sehen), das Haus ist jetzt von der Familie von Michael Banks bewohnt, im Original gespielt von Matthew Garber, aber in Mary Poppins Rückkehr von der Stimme von Paddington und Skyfall Star Ben Whishaw.

Das Haus ist nach einer Familientragödie in Gefahr, gepfändet zu werden. Obwohl es am Set nie direkt kommentiert wurde, sieht es so aus, als wäre Michaels Frau und Mutter seiner drei Kinder kürzlich gestorben, und Colin Firths Treuhänderbank Fidelity wartet nur darauf, ihn zu treten, während er am Boden liegt.

Dies ist der Zeitpunkt, wo Mary auf der Bildfläche erscheint, indem Jack sie mit einem Drachen vom Himmel holt. Die Cherry Tree Lane wurde für den Film sorgfältig nachgebaut, obwohl der Produktionsdesigner Mhyre zugibt, dass sie es leicht verkleinert haben.

„Uns gefiel der Gedanke nicht wirklich, dass es [im ersten Film] so aussah, als lebten sie alle in weißen Villen“, erklärt er. „Wir dachten, dass es für das heutige Publikum leichter zugänglich wäre, wenn sie etwas weniger verschwenderisch leben würden. Also haben wir ihre Häuser verkleinert. Wir fügten etwas Mauerstein ein und danach haben sie sich ein bisschen realer angefühlt.“

Die Musik

In die Fußstapfen der Sherman-Brüder für den Soundtrack treten Marc Shaiman und Scott Wittman, bekannt aus Hairspray. „Was wir geschaffen haben, ist eine neue, lebendige, völlig originelle Partitur von Marc und Scott, die unsere Geschichte von Mary Poppins und unsere Geschichte von der Familie Banks und neuen Figuren erzählt“, teilt Platt mit.

Miranda, für den das Schreiben von originalen Musicals kein Neuland ist, hat nichts als Lob für die Songwriter übrig.

Disney veröffentlichte gerade dieses schöne neue Poster zu Mary Poppins Rückkehr.

„Wir schreiben so unterschiedlich, dass es keine Eifersucht gibt“, sagt der Hamilton-Schöpfer. “Es ist wie ein Nervenkitzel, dass ich in dieser Welt spielen kann. Normalerweise spielen wir nicht zusammen. Marc und Scotts Musik zu singen ist eine wahre Freude. Und es ist solch eine Liebeserklärung an die Sherman-Brüder, wie Sie bald sehen werden, dass es großartig ist. Es fühlt sich einfach an wie eine Liebeserklärung an das Original.“

Die gesamte Musik, die wir am Set hörten, erinnerte sehr an den Soundtrack des Originals. Motive und Phrasen aus bekannten Liedern kamen während jeder Musikeinlage, die wir hörten oder sahen, wieder zum Vorschein,.

Eine vollständige Trackliste wird sicherlich zu gegebener Zeit angekündigt werden, aber einige der Songs, die wir niedergeschrieben haben, beinhalten Titel wie ‘Underneath the lovely London Sky’, ‘The place where lost things go’, ‘Can you imagine that?’, ‘Nowhere to go but up’, ‘Trip a little light fantastic’, and ‘The Royal Doulton Music Hall’

Fantasie-Szenen

Einige der Fantasieszenen aus Mary Poppins Rückkehr werden im neuesten Trailer (Disney) gezeigt

Der letzte Songtitel begleitet eine Fantasie-Szene, die im neuen Trailer kurz zu sehen ist. Es ist eine der größten Anspielungen auf den Originalfilm: eine musikalische Sequenz, die in einer Mischung aus Live-Action und traditioneller Animation spielt, wie ‘Superkalifragilistischexpiallegetisch’, komplett mit tanzenden Pinguinen und allem anderen.

„In [dem Buch] Mary Poppins kommt wieder gehen sie in eine Royal Doulton Schüssel. Sie verschwinden darin, also war es nur logisch, weil es sich so anfühlte, als liege es in der DNA dieser Welt.“

Marshall wollte wieder mit traditionellen Animationsmethoden arbeiten, anstatt sich ausschließlich auf CGI zu verlassen. Er sagt, das ist einer der Gründe, warum der Film in der Postproduktion so viel Zeit benötigte.

„Und wir haben offensichtlich in Sachen Animation einen langen Weg zurückgelegt“, fügt der Regisseur hinzu. „Das Meiste ist jetzt computergeneriert, aber was damit verloren geht, ist dieser Sinn für Kunst, diese schöne und außergewöhnliche Arbeit.“

Julie Andrews und Dick Van Dyke als Mary und Bert in Mary Poppins (Rex)

„Wenn Disney damals diese Technologie gehabt hätte, hätte er sie sicher auch genutzt. Wenn Sie den Film sehen, befinden Sie sich in dieser handgemalten 2D-Welt, aber in einer dreidimensionalen Weise. Deshalb war unsere Postproduktion länger als normal. Ich meine, wir waren deshalb alle schon seit einem Jahr in der Postproduktion, aber es ist Live-Action und Animation, daher gibt es diese wundervolle Interaktion zwischen den beiden, und ich glaube, jeder fühlt, dass es die Arbeit wert war.

„Alle waren sich einig, dass es sich wieder frisch anfühlt, wenn man sieht, wie sie mit den animierten Charakteren reden, die auf diese Art gezeichnet wurden, und man spürt diese Kunstfertigkeit, da setzt ein Gefühl von Nostalgie ein.“

Andere Fantasie-Szenen beinhalten eine Unterwasser-Szene, welche auch kurz im Trailer auftaucht, mit einer riesigen Gummiente und dem Wrack eines versunkenen Schiffs, und einer vaudevillianischen-Tanzeinlage von Mary und Jack.

Topsy

Meryl Streep in Mary Poppins Rückkehr (Disney)

Eines der beeindruckendsten Sets, die wir in den Shepperton-Studios gesehen haben, war Topsys kopfstehendes Haus. Topsy Turvy, gespielt von Meryl Streep, ist Mary Poppins entfernte Cousine. Mary und die Banks Kinder besuchen Topsy, um zu sehen, ob sie bei der Reparatur der kaputten  Royal Doulton Schüssel helfen kann. Unglücklicherweise für Mary (aber glücklicherweise für uns) besuchen sie das Haus von Topsy am ersten Montag eines jeden Monats, in dem natürlich ihr ganzes Haus auf den Kopf gestellt wird.

Topsy, die nur in einer Musikeinlage auftaucht, ist Marshalls Hommage an die „Onkel Albert ‘I Love To Laugh’“ Szene aus dem Original, und fand seine Inspiration bei einem Mr. Turvy in den Büchern.

„Die Botschaft ist, dass er die Dinge aus einem anderen Blickwinkel betrachtet, weil sich an diesem Tag alles auf den Kopf stellt und Mary Poppins erklärt, dass es manchmal gut ist, die Dinge aus einem anderen Blickwinkel zu sehen, also eine schöne Botschaft, eine wundervolle Botschaft für Kinder.

„Und wir dachten, was, wenn es eine Frau wäre, was wäre, wenn wir mit jemandem arbeiten würden, den wir anbeten, den ich verehre und mit dem wir gerade an Into the Woods gearbeitet haben: Meryl Streep. Ich fragte mich, ob sie daran interessiert wäre, eine solche Rolle zu spielen, einen kleinen Teil, nur eine Szene im Film, also fragte ich sie und sie sagte: „Warum hast du so lange mit der Frage gewartet?“

Gastrollen

Neben dem Erscheinen der Rekord-Oscar-Preisträgerin bietet Mary Poppins Rückkehr auch Platz für ein paar andere hochkarätige Gäste, darunter eine Rolle für einen Star des Originalmusicals.

Während Julie Andrews höflich die Chance auf eine Rückkehr ablehnte, war Dick Van Dyke mehr als froh, zurückzukehren, und legte ein paar Tage am Set als Mr. Dawes ein, der Sohn des alten Bankiers, den er im ersten Film spielte.

Dick Van Dyke beweist in Mary Poppins Rückkehr (Disney), dass er es immer noch drauf hat

„Er sieht genauso aus wie im Originalfilm, er muss einfach nicht viel Make-up auftragen“, scherzt Platt. „Aber es war ein ziemlich aufregender Moment für uns alle, als er zwei Tage mit uns gedreht hat. Sein Geist, seine Großzügigkeit, seine Lebensfreude waren einfach allgegenwärtig und so erschuf er eine wunderbare Rolle.“

„Es waren die besten zwei Tage überhaupt“, strahlt Miranda, „ich wäre froh, einmal soviel Energie in meinem Leben zu haben, geschweige denn mit 91. Es waren zwei Tage voller Freude. Wir waren zusammen in der Szene, und wir kauerten zusammen in der Ecke, und ich fragte ihn über Bye Bye Birdie aus.“

Ebenfalls in Erscheinung tritt Disney-Ikone Angela Lansbury, die – wenn man unbewiesenen Gerüchten Glauben schenken will – die ursprünglich für Andrews vorgesehene Rolle spielt. Lansbury erscheint im letzten Teil des Films als Ballonverkäuferin, eine Figur aus den Büchern.

„Wenn man zur Ballon-Lady geht, wählt man den richtigen Ballon“, erklärt Mhyre. „Sie sucht ihn nicht für dich aus, du musst den richtigen Ballon auswählen. Und wenn du den richtigen Ballon wählst, passiert etwas wirklich Magisches.“

Wenn Mary Poppins Rückkehr dieses Weihnachten in die Kinos kommt, wird garantiert etwas wirklich Magisches passieren.

Tom Butler