Mary Kay stellt Ergebnisse des SDG-Pilotdorfprojekts in China (2017-2021) vor und veröffentlicht einen Bericht und ein Video über die Auswirkungen

Projekt demonstriert Multiplikatoreffekt des Unternehmertums von Frauen bei der Förderung der SDGs auf lokaler Ebene

DALLAS, August 26, 2022--(BUSINESS WIRE)--Frauen in ländlichen Gebieten machen ein Viertel der Weltbevölkerung aus und sind das Rückgrat der Wirtschaft, wobei sie als Bäuerinnen, Lohnempfängerinnen und Unternehmerinnen geschätzte 40 % der landwirtschaftlichen Arbeitskräfte in den Entwicklungsländern stellen.1 Ungeachtet ihres entscheidenden Beitrags zur lokalen Wirtschaft sind sie weiterhin mit strukturellen Hindernissen konfrontiert, wenn es um den Besitz von Vermögenswerten, gleiche Entlohnung, Beteiligung an Entscheidungsgremien und den Zugang zu Ressourcen und Märkten geht. Aufgrund kultureller Normen tragen Frauen auch den größten Teil der Verantwortung für unbezahlte Pflege- und Hausarbeit.2

Diese Pressemitteilung enthält multimediale Inhalte. Die vollständige Mitteilung hier ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220825005008/de/

Women from the Art Ensemble "Huobonuoma," or "Daughters of the Moon," showcasing their Yi embroidered costumes, an ancient handcraft representing the cultural heritage of the Yi ethnic group. (Photo: Courtesy of Waipula Villagers)

Weil sie erkannt haben, dass die Verbesserung der Lebensbedingungen von Frauen in ländlichen Gebieten der Schlüssel zur Armutsbekämpfung und zur Erreichung einer nachhaltigen Entwicklung ist, haben UNDP China und Mary Kay in Zusammenarbeit mit der China Women's Development Foundation, dem China International Center for Economic and Technical Exchanges, der Women's Federation of Yunnan Province und der Bezirksregierung von Yongren im Jahr 2017 das SDG Pilot Village Project in Waipula, Yunnan Province, China, gestartet.

Das gemeinsame Projekt mit dem Titel „SDG Pilot Village Project: Women-focused Poverty Reduction and Sustainable Development" (2017-2021) beschäftigte sich mit den strukturellen Hindernissen für die Beteiligung von Frauen am Arbeitsmarkt, unter anderem durch die Bereitstellung von Sozialschutz und die Schaffung grüner unternehmerischer Möglichkeiten durch Ökotourismus, verbunden mit Bemühungen, die Führungsrolle von Frauen in kommunalen Entscheidungsgremien zu stärken.

Frauen der Ethnie der Yi wurden durch gezielte geschlechtsspezifische Maßnahmen, die eine integrative lokale Wirtschaft und die Bewahrung ihres kulturellen Erbes förderten, zu treibenden Kräften des Wirtschaftswachstums und der Armutsbekämpfung. Diese Aktivitäten führten zu tiefgreifenden Veränderungen auf lokaler Ebene, förderten die Geschlechtergleichstellung und beschleunigten die nachhaltige Entwicklung.

„Dieses Projekt zeigt, dass unternehmerisches Handeln ein wirksames Instrument sein kann, um die Einkommensunterschiede zwischen Männern und Frauen zu verringern und zugleich gegen die Armut in ländlichen Gebieten vorzugehen", sagte Beate Trankmann, UNDP Resident Representative in China. „Die Yi-Frauen konnten sich die richtigen Fähigkeiten und Ressourcen aneignen, um ihr kulturelles Erbe zu nutzen, eine solide wirtschaftliche Grundlage für sich selbst zu schaffen und eine Führungsrolle in ihren Gemeinschaften zu übernehmen, was den Weg für künftige Generationen bereitet."

Mit diesem Pilotprojekt wird das Potenzial von Multi-Stakeholder-Partnerschaften, einschließlich des Privatsektors, bei der Förderung der SDGs und der Maximierung des Entwicklungseffekts des Unternehmertums von Frauen deutlich. Das UNDP China hat zusammen mit Mary Kay China und lokalen Partnern aus dem öffentlichen Sektor mit Unternehmerinnen daran gearbeitet, sie mit den notwendigen Werkzeugen und der notwendigen Ausbildung auszustatten, damit sie zu wirtschaftlichen Akteuren werden. Auch die Hindernisse, die sie an der Teilnahme an kommunalen Entscheidungsstrukturen hindern, wurden beseitigt, damit sie aktiv zur Schaffung einer integrativen und nachhaltigen lokalen grünen Wirtschaft beitragen können.

„Das SDG-Pilotdorfprojekt veranschaulicht, wie der Privatsektor eine entscheidende Rolle bei der Verwirklichung der SDGs spielen kann, wobei der Fokus auf der wirtschaftlichen Ermächtigung von Frauen liegt, und liefert eine Vorlage dafür, wie Unternehmen ihre einzigartigen Stärken nutzen und die Entwicklungsergebnisse durch öffentlich-private Partnerschaften beschleunigen können," sagte Deborah Gibbins, Chief Operating Officer, Mary Kay Inc.

„Der frauenorientierte Ansatz, Frauen in ländlichen Gebieten unternehmerische Möglichkeiten zu bieten, erwies sich als transformativ. Als die Frauen damit begannen, sich an der wirtschaftlichen Entwicklung zu beteiligen, und folglich einen höheren Status in ihren Gemeinschaften erlangten, profitierte das ganze Dorf davon", sagte Wendy Wang, President von Mary Kay Asia Pacific Region.

Die Ergebnisse aus Phase 1 des Projekts sind ein klarer Beweis für die transformative Wirkung, die ein geschlechtsspezifischer Ansatz bei der Lokalisierung der SDGs und bei der Gestaltung politischer und programmatischer Maßnahmen für einen grünen und integrativen Aufschwung nach COVID-19 haben kann.

Das Projekt leistete einen Beitrag zu den folgenden 12 SDGs:

  • Ziel 1. Keine Armut

  • Ziel 2. Null Hunger

  • Ziel 3. Gute Gesundheit und Wohlbefinden

  • Ziel 4. Qualitative Bildung

  • Ziel 5. Geschlechtergleichstellung

  • Ziel 6. Sauberes Wasser und sanitäre Einrichtungen

  • Ziel 8. Menschenwürdige Arbeit und Wirtschaftswachstum

  • Ziel 9. Industrie, Innovation und Infrastruktur

  • Ziel 10. Reduzierung von Ungleichheiten

  • Ziel 15. Leben an Land

  • Ziel 16. Frieden, Gerechtigkeit und starke Institutionen

  • Ziel 17. Partnerschaften für die Ziele

Das SDG-Pilotdorfprojekt – wichtigste Ergebnisse Phase 1 (2017- 2021)

  • Durch den Beitrag des Projekts zur Kampagne gegen die Armut in China ist der Anteil der Dorfbewohner, die unterhalb der nationalen Armutsgrenze leben, in Waipula von 28 % im Jahr 2017 auf 0 % im Jahr 2020 gefallen;

  • Durch Schulungsmaßnahmen und den Aufbau von Kapazitäten konnten bis zum Jahr 2020 60 Haushalte und 193 Einzelpersonen, die unter der Armutsgrenze leben, aus der Armut herausgeführt werden;

  • 210 saisonale Arbeitsmigranten und 120 langfristige Arbeitsmigranten, mehrheitlich Frauen, konnten in ihre Heimat zurückkehren, um einen Arbeitsplatz zu finden oder ihr eigenes Unternehmen zu gründen;

  • 607 einheimische Frauen haben einen Arbeitsplatz gefunden und ihr Einkommen erhöht, wobei einige von ihnen zu Führungspersönlichkeiten in der Gemeinde aufgestiegen sind und Funktionen als Mitglieder des Dorfkomitees sowie als Managerinnen im lokalen Gastgewerbe und in der Kunstbranche übernommen haben, und

  • Das Pro-Kopf-Einkommen der Bewohner stieg auf 14.128 RMB im Jahr 2021.

Um die Geschichte des SDG-Pilotdorfprojekts zu verbreiten, haben Mary Kay und ihre Partner Folgendes veröffentlicht:

  • einen Wirkungsbericht über Phase 1 mit dem Titel „Pilotierung der SDG-Lokalisierung auf Dorfebene – ein frauenorientiertes Projekt zur Armutsbekämpfung und nachhaltigen Entwicklung in der Provinz Yunnan, China", in dem über die Entstehung, die Mittel zur Umsetzung und die Ergebnisse des Projekts berichtet wird, das durch einen von mehreren Interessengruppen unterstützten Entwicklungsprozess vorangetrieben wurde. Lesen Sie den Impact Report hier.

  • Ein Video mit dem Titel „Daughters of the Moon" (Töchter des Mondes) mit drei Führungsfrauen aus Waipula: Yongyan Zhu, Xuefang Xia und Shiqiong Han, die über die Veränderungen berichten, die sie persönlich durch das Unternehmertum erfahren haben. Außerdem beschreiben Vertreter der Partner die wirtschaftlichen, ökologischen und sozialen Veränderungen, die in dem Dorf stattgefunden haben. Sehen Sie sich hier das 11-minütige Video an.

Das UNDP China und die Projektpartner werden in Kürze zu Phase 2 (2022-2024) übergehen, in der folgende Ziele verfolgt werden:

  • Förderung des Unternehmertums: Stärkung der Kapazitäten der Dorfbewohner, insbesondere der Frauen, und Steigerung ihres Einkommens;

  • Förderung von Vielfalt und Integration: Schutz der örtlichen ethnischen Kultur und Stärkung der Rolle der Frauen; und

  • Förderung der grünen Entwicklung: Schutz der natürlichen Umwelt und Förderung nachhaltiger Dörfer.

Das SDG-Pilotprojekt wurde zum zweiten Mal in Folge für die Reuters Events Responsible Business Awards in der Kategorie „SDG Pioneer Award" nominiert. Die Preisverleihung erfolgt am 13. Oktober in London.

Über Mary Kay

Als eine der ersten Frauen, denen es gelang, die gläserne Decke in der Wirtschaft zu durchbrechen, gründete Mary Kay Ash 1963 ihr Traum-Kosmetikunternehmen mit einem einzigen Ziel: das Leben von Frauen zu bereichern. Dieser Traum hat sich zu einem mehrere Milliarden Dollar schweren Unternehmen mit Millionen von unabhängigen Außendienstmitarbeiterinnen in fast 40 Ländern entwickelt. Als Unternehmen, welches das Unternehmertum fördert, setzt sich Mary Kay dafür ein, Frauen durch Bildung, Mentoring, Interessenvertretung, Networking und Innovation auf ihrem Weg zu unterstützen. Mary Kay investiert in die Wissenschaft, die hinter dem Thema Beauty steht, und stellt innovative Hautpflegeprodukte, Farbkosmetika, Nahrungsergänzungsmittel und Düfte her. Mary Kay setzt sich dafür ein, das Leben von heute für eine nachhaltige Zukunft zu bereichern, und arbeitet mit Organisationen auf der ganzen Welt zusammen, die sich auf die Förderung herausragender unternehmerischer Leistungen, die Unterstützung der Krebsforschung, die Förderung der Gleichstellung der Geschlechter, den Schutz von Überlebenden häuslicher Gewalt, die Verschönerung unserer Gemeinden und die Ermutigung von Kindern, ihren Träumen zu folgen, konzentrieren. Erfahren Sie mehr unter marykayglobal.com, besuchen Sie uns auf Facebook, Instagram und LinkedIn oder folgen Sie uns auf Twitter.

Über das Entwicklungsprogramm der Vereinten Nationen (United Nations Development Programme, UNDP)

Als leitende Organisation der Vereinten Nationen für internationale Entwicklung arbeitet das UNDP in 170 Ländern und Gebieten an der Beseitigung von Armut und der Verringerung von Ungleichheit. Wir helfen den Ländern dabei, Strategien, Führungsqualitäten, Partnerschaftsfähigkeiten und institutionelle Kapazitäten zu entwickeln und Widerstandsfähigkeit aufzubauen, um so die Ziele für nachhaltige Entwicklung zu realisieren. Das UNDP konzentriert sich bei seiner Arbeit auf drei Schwerpunktbereiche: nachhaltige Entwicklung, demokratische Regierungsführung und Friedenskonsolidierung sowie Klima- und Katastrophenresistenz. www.undp.org

Über das China International Center for Economic and Technical Exchanges (CICETE)

Das CICETE ist unmittelbar dem Handelsministerium unterstellt und wurde im Jahre 1983 mit Genehmigung des Staatsrats ins Leben gerufen. Die Hauptaufgabe des CICETE, die ihm vom Ministerium zugewiesen wurde, besteht darin, die Zusammenarbeit zwischen China, dem UNDP und der Organisation der Vereinten Nationen für industrielle Entwicklung (United Nations Industrial Development Organization, UNIDO) zu koordinieren, einschließlich der Durchführung ihrer Hilfsprogramme in China und der Verwaltung von Projekten zur allgemeinen Warenversorgung, von Projekten des South-South Cooperation Assistance Fund und von Projekten zum Aufbau von Kapazitäten innerhalb des China-Hilfsprogramms für andere Entwicklungsländer. www.cicete.org.cn/en/

Über die China Women's Development Foundation (CWDF)

Die China Women's Development Foundation ist eine AAAAA-Stiftung, die 1988 von der All-Chinesischen Frauenvereinigung ins Leben gerufen wurde. Es ist eine nationale öffentliche Stiftung, die Gelder aus China und anderen Ländern und Regionen aufbringt. Die Aufgabe der CWDF besteht darin, die Rechte und Interessen der Frauen zu schützen, die Lebensqualität der Frauen zu steigern und die Entwicklung von Frauen und Frauenanliegen in China zu fördern, um einen Beitrag zum Aufbau einer harmonischen Gesellschaft zu leisten. www.cwdf.org.cn/en/

1 International Labour Organization. (2018). Rural Women at Work: Bridging the gaps. https://www.ilo.org/global/topics/equality-and-discrimination/publications/WCMS_619691/lang--en/index.htm
2 United Nations. (2021, October 21). Internationaler Tag der Landfrauen. https://www.un.org/en/observances/rural-women-day

Die Ausgangssprache, in der der Originaltext veröffentlicht wird, ist die offizielle und autorisierte Version. Übersetzungen werden zur besseren Verständigung mitgeliefert. Nur die Sprachversion, die im Original veröffentlicht wurde, ist rechtsgültig. Gleichen Sie deshalb Übersetzungen mit der originalen Sprachversion der Veröffentlichung ab.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20220825005008/de/

Contacts

Mary Kay Inc.
Unternehmenskommunikation
media@mkcorp.com
+1-972-687-5332

Mary Kay China
Leo Zhou
Direktor, öffentliche Angelegenheiten
leo.zhou@mkcorp.com
+86 1068349333