Martinez: Keine Gründe für Nichtberücksichtigung

Martinez: Keine Gründe für Nichtberücksichtigung

Bayern Münchens Mittelfeldstar Javi Martinez ist von Spaniens Fußball-Nationaltrainer Julen Lopetegui vor dem Länderspiel gegen Deutschland nicht über die Gründe für seine Nichtberücksichtigung informiert worden. "Er hat mich nie angerufen oder irgendetwas darüber gesagt. Viele Leute waren überrascht und haben mich gefragt, warum ich nicht mitfahre", sagte Martinez bei ESPN vor der Partie am Freitag (20.45 Uhr/ARD) in Düsseldorf gegen den Weltmeister.
Seinen Traum von der WM in Russland hat der 29-Jährige, der sich in München unter Trainer Jupp Heynckes seit Monaten wieder in Topform präsentiert, aber trotzdem noch nicht aufgegeben. "Ich weiß, dass es sehr schwierig ist, ins Nationalteam zu kommen. Es gibt so viele gute Spieler dort. Ich habe hart gearbeitet und versucht, hinzukommen – und ich werde weitermachen. Ich gebe nicht auf und gebe 100 Prozent, um mein Ziel zu erreichen", sagte Martinez. Sollte es nicht klappen, "ist das nicht das Ende meiner Karriere".
Martinez war 2010 Welt- und 2012 Europameister mit Spanien geworden. Auch 2014 stand er im WM-Kader. Die EURO 2016 verpasste der Bayern-Profi wegen einer Verletzung.