Wie Martinez James bei Bayern hilft

Javier Martinez (l.) hilft James (r.) bei der Eingewöhnung

Javi Martinez ist nicht nur ein Anführer auf dem Platz, sondern auch abseits davon. Der Spanier hilft Star-Neuzugang James Rodriguez mit der Eingewöhnung beim FC Bayern.

"Er kann kein Deutsch, sein Englisch ist nicht so gut. Wir beide sprechen Spanisch: Also helfe ich ihm", sagte Martinez der Münchner tz.

Bayerns Testspiel gegen Milan ab 11.30 Uhr LIVE im TV auf SPORT1 und im LIVETICKER

Bayerns Defensiv-Ass gebe dabei nur zurück, was er selbst als Neuankömmling erfahren habe. "Als Claudio Pizarro noch hier war und ich kein Wort verstanden habe, hat er mich damals auch unterstützt", so Martinez.

Der 28-Jährige zeigt sich derweil von James' Fähigkeiten begeistert. "James ist für mich einer der besten Spieler der Welt! Er hat eine besondere Gabe am Ball, wie sie nur wenige haben. Wir können sehr stolz sein, dass er jetzt für uns spielt."


Martinez: Ancelotti wie ein Vater

Den zuletzt von Karl-Heinz Rummenigge gezogenen Vergleich zwischen Carlo Ancelotti und Ex-Trainer Jupp Heynckes bestätigt Martinez derweil. "Sie haben einen ähnlichen Stil, eine ähnliche Idee von Fußball", meinte der Spanier und scherzte: "Jupp ist öfter sauer gewesen als Carlo. Nein, im Ernst: Sie sind beide sehr ruhige, gelassene Trainer. Sie behandeln dich, als wären sie dein Vater."

Die Spieler fühlten sich dadurch "wie eine Familie". Und in so einer hilft man sich eben.