Marshall stellt Multiroom-System vor

Thaddeus Herrmann
Marshall stellt Multiroom-System vor


Das Angebot für Multiroom-Systeme wächst stetig weiter. Nicht nur Medion nutzt die IFA, um ein solches System anzukündigen, auch Marshall. Die Marke aus dem Zound-Industries-Konzern, zu dem auch Urbanears gehört, war ursprünglich mit Kopfhörern gestartet, hatte das Angebot schon bald jedoch mit Bluetooth-Lautsprechern erweitert, unter anderem dem Acton, dem Stanmore und dem Woburn. Genau diese drei Lautsprecher gibt es nun in neuen WiFi-Versionen und sind die Komponenten, mit denen man sich das Multiroom-System zusammenstellen kann. Auch von Urbanears gibt es mittlerweile so ein System: Wenn das kein Zufall ist.

Denn der Funktionsumfang bei Marshall entspricht genau dem von Urbanears: WiFi, AirPlay, Chromecast, Spotify Connect. Lieblings-Sender oder -Playlist können zudem gespeichert und über oldschoolige Knöpfe sofort angewählt werden. Gesteuert wird das System, das auf allen installierten Lautsprechern die gleiche, aber auch jeweils unterschiedlichen Musik spielen kann, über die Smartphone-App. Hier kann auch der EQ gewählt und die Helligkeit der LEDs geregelt werden.

Vorbestellungen nimmt Marshall ab sofort an, die Auslieferung soll am 21. September beginnen. Natürlich sind die neuen WiFi-Modelle teurer als ihre Bluetooth-Vorgänger. Der Acton kostet 350 Euro (Bluetooth-Version: 200 Euro), der Stanmore kostet 450 Euro (vs. 395 Euro) und der Woburn schlägt mit 600 Euro zu Buche (vs. 500 Euro).