Marseille-Präsident Eyraud bestätigt Interesse an Celtics Stürmer Moussa Dembele

Moussa Dembele steht wohl vor dem Abschied und könnte demnächst für Marseille auflaufen. Das Interesse ist laut OM-Präsident Eyraud vorhanden.

Olympique Marseilles Präsident Jacques-Henri Eyraud bekundet Interesse an Celtic-Juwel Moussa Dembele. Der Angreifer wird jedoch von mehreren internationalen Klubs beobachtet.

"Ich kann nicht für solch eine heikle Angelegenheit garantieren. Wir sind jedoch auf der Suche nach einem Angreifer. Er (Dembele, Anm. d. Red.) ist ein junger Spieler mit viel Kraft, Schnelligkeit und Athletik", betonte der Präsident gegenüber SFR Sport. "Seit hier angefangen habe, versuchte ich stets nicht für den Trainer und den Sportdirektor zu sprechen. Ich habe meine Ideen, präsentiere sie, aber ich spreche nicht für den Coach."

Neben Dembele sollen die Franzosen auch an Portos Vincent Aboubakar und Diego Costa vom FC Chelsea dran sein. Besonders vom Porto-Angreifer hat Eyraud eine Meinung: "Er ist ein kräftiger und athletischer Typ. Ein sehr interessanter Mann. Die Namen sind sehr interessant, aber es gibt noch andere."

Dembele erzielte in der vergangenen Saison 32 Tore in allen Wettbewerben für die Mannschaft von Brendan Rodgers. Aboubakar startete seinerseits mit vier Toren in drei Spielen gut in die neue Saison.