Markus Lanz: Jamie Oliver entlockt Publikum ein „Ja“ zur Zuckersteuer

Die Runde von Markus Lanz wurde von Jamie Oliver dominiert. (Bild: Screenshot ZDF)

In Großbritannien gibt es ab April 2018 eine Extrasteuer auf Softdrinks. Einen großen Anteil an deren Verwirklichung hat Profikoch Jamie Oliver. Der führt nämlich seit Jahren einen „Krieg gegen Zucker“. Nun will er auch die Deutschen von seiner Idee überzeugen. Bei Lanz fühlte er schon mal vor.

„Ich habe schon lange nicht mehr Leute so begeistert für eine Steuer abstimmen sehen. Schon lange nicht mehr!“ Markus Lanz konnte am Mittwochabend kaum fassen, was sich da in seinem Studio abspielte. Denn sein Stargast Jamie Oliver schaffte es mit nur wenigen Argumenten, das Studiopublikum von einer Steuer zu überzeugen – und das im laut OECD weltweit zweitgrößten Hochsteuerland.

Neben Jamie Oliver waren zu Gast: Der Comedian Paul Panzer, „Zeit“-Chefredakteur Giovanni Di Lorenzo sowie der Anti-Mafia-Aktivist Roberto Saviano. Doch die Show des Abends bot der englische Profikoch.

„Wir haben jede Menge übergewichtiger Kinder”

Nachdem Jamie Oliver in lockerer Art über seine Anfänge im Kochgewerbe sprach, kommt er nach einigen Minuten auf ein ernstes Thema zu sprechen: krankmachende Ernährung. Oliver spricht darüber, wie er mit seiner Aktion „Feed me better“ in England zu einer Verbesserung des Schulessens beitrug. Dennoch gibt es seiner Meinung nach noch viel zu tun: „Wir haben jede Menge übergewichtiger Kinder, wahrscheinlich die meisten in ganz Europa“, sagt Oliver über die Kinder in Großbritannien.

Profikoch Jamie Oliver interagiert direkt mit dem Studiopublikum. (Bild:Screenshot ZDF)

In Deutschland sei es nicht viel anders. Daher nimmt der Starkoch die Chance wahr und wendet sich dem Publikum zu. „Ich will euch die zuckerhaltigen Getränke nicht wegnehmen“, schickt der 42-Jährige voraus. Aber mit einer Steuer auf Softdrinks könnte man in Deutschland sicher 1,5 Milliarden Euro einnehmen, die man in das Essen an Grundschulen investieren könnte. „Würden Sie einer solchen Steuer zustimmen“, fragt er ins Publikum. Sofortiger Applaus.

„Das ist doch interessant. Hebt mal die Hand, wenn ihr für eine solche Steuer seid.“ Darauf gehen im Publikum fast alle Hände hoch. In dem Augenblick lenkt Moderator Lanz ein: „Jamie, bitte, wir zahlen hier so viele Steuern, wir sollten die Leute jetzt nicht überreden, noch mehr Steuern zu zahlen. Wir sind alle schon am Rande eines Nervenzusammenbruchs.“

Jamie Oliver neben Paul Panzer – das fanden viele Zuseher schräg. (Bild:Screenshot ZDF)

Als sich Lanz daraufhin dem Komiker Paul Panzer zuwendet, um über dessen neues Bühnenprogramm zu sprechen, sind oft Panzer und der neben ihm sitzende Oliver gemeinsam im Bild zu sehen. Auf Twitter fanden viele User diese Kombination – hier der seriöse Ernährungsaktivist, da der professionelle Blödler – etwas befremdlich. Ein Aufeinanderprallen der Kulturen, wenn man so will.

Am Ende der Sendung sprachen der Journalist Giovanni Di Lorenzo und Buchautor Roberto Saviano noch über ihr gemeinsames Buchprojekt „Erklär mir Italien!“. Die meiste Zeit ging es jedoch um die Erfahrungen Savianos mit der Mafia in Neapel, der Camorra. Seit Saviano sich öffentlich zur organisierten Kriminalität in Neapel und Italien äußert, steht er unter ständigem Polizeischutz. Bei Lanz sagte er: „Dass ich heute noch da bin, ist unglaublich.“

Folgt uns auf Facebook und bekommt täglich aktuelle Nachrichten und Star-News direkt in euren Feed!