Marktforscher: Europäischer PC-Markt wächst trotz Halbleiter-Engpass

·Lesedauer: 1 Min.

READING (dpa-AFX) - Der PC-Markt in Westeuropa ist im vergangenen Quartal ungeachtet der allgemeinen Halbleiter-Knappheit deutlich gewachsen. Nach Berechnungen des Marktforschungsunternehmens Canalys stiegen die Verkäufe im Jahresvergleich um 48 Prozent auf 16,1 Millionen Notebooks und Desktop-Rechner.

An die Spitzenposition setzte sich im ersten Quartal knapp HP Inc <US40434L1052> mit 4,1 Millionen Geräten und einem Marktanteil von 26 Prozent, wie Canalys am Dienstag mitteilte. Weltmarktführer Lenovo, zu dem unter anderem auch die Marke Medion <DE0006605009> gehört, folgte mit 4 Millionen verkauften Computern. Dell <US24703L1035> folgt mit einem Marktanteil von 14 Prozent und Apple <US0378331005> mit 10 Prozent.

Die Halbleiter-Knappheit wurde von der sprunghaft gestiegenen Nachfrage nach Laptops und anderer Elektronik in der Corona-Pandemie sowie Vorratskäufen des chinesischen Huawei-Konzerns angesichts von US-Sanktionen ausgelöst. Unter anderem Autohersteller wurden schwer getroffen und mussten zum Teil die Produktion aussetzen. Experten rechnen damit, dass die Engpässe noch mindestens bis ins kommende Jahr andauern werden.