Marina Hoermanseder im Interview: "Wir sind ready to fight!"

Anne Borchardt
Managing Editor Yahoo Style & Entertainment
Sie zählt zu den großen Stars der Berlin Fashion Week: Marina Hoermanseder. Wir führten ein exklusives Interview mit der Designerin. (Bild: Paul Aidan Perry)

Vor 800 Gästen und Prominenten wie Marie Nasemann, Franziska Knuppe und Eva Padberg präsentierte Marina Hoermanseder ihre Herbst/Winter-Kollektion 2018/19 auf der Berlin Fashion Week. Im exklusiven Interview mit Yahoo Style macht die Designerin eine klare Kampfansage und verrät auch, welches Territorium sie als nächstes erobern will.

Yahoo Style: Welche neuen Trends setzt du mit deiner Herbst/Winter-Kollektion?

Marina Hoermanseder: Was auf jeden Fall nicht neu sein wird, ist die Schnalle, die jetzt aber in ganz vielen neuen Materialien, Farben und Mixturen wie Camouflage, in einer 3D-Daunensteppung, in Leder-Dreidimensionalität oder in Plastiksteppung zu sehen ist.

Berlin Fashion Week: Die Highlights auf Yahoo Style

Wir haben die Schnalle noch mal richtig rausgehauen. Ich habe auch viel mit Typografie gespielt, was mir sehr viel Spaß gemacht hat. Ein Ski-Anzug mit Schnalle ist genauso mit dabei wie viel Romantik. Man kennt mich auch sehr weiblich und fließend – das habe ich auch dieses Mal nicht außer Acht gelassen.

Wie sah denn in der Teenagerzeit eigentlich dein Kleiderschrank aus? Hattest du hunderte Gürtel?

Marina Hoermanseder: Ich muss zugeben – modisch gesehen war meine Teenie-Zeit ein ganz dunkles Thema. Ich bin auf Klassenfotos mit Kelly-Family-Pullovern und Tic-Tac-Toe-T-Shirts zu sehen. Es gab also noch keine fancy Gürtelschnallen-Röcke, dafür aber viele Modesünden.

Was war denn die schlimmste Modesünde?

Marina Hoermanseder: Bauchfrei! Und der Versuch, mir die Haare blond zu färben, die dann aber orange geworden sind, dazu dann eine orangefarbene Baggy Pants…

Wenn du für den Rest deines Lebens ein Teil deiner Kollektion tragen müsstest – welches wäre es?

Marina Hoermanseder: Meinen Strap-Skirt natürlich. Für immer!

Paulina Swarovski: Sexy Transparent-Looks bei Irene Luft

Das Leitmotiv deiner Kollektion ist der Feminismus. Wie genau spiegelt es sich in deiner Mode wider?

Marina Hoermanseder: Ich bin eine selbstständige Frau, die kämpft. Heute ist meine Ansage: Wir sind ready to fight! Das sieht man auch an den Models. Das sind starke Frauen, die rausgehen und kämpfen, aber gleichzeitig Spaß haben.

Du hast ja nun schon einige tolle Kooperationen gemacht, zum Beispiel mit Hyundai oder mit eos eine limited Edition. Welches Produkt würdest du gerne noch branden?

Marina Hoermanseder: Ich würde unfassbar gerne eine Interior-Linie machen: Polster mit Schnallenmuster gestrickt oder Vasen mit Lederbändern. Das würde ich mir wünschen!

Im Video: Die Highlights von der Berlin Fashion Week