Margot Robbie startet Hollywoodkarriere mit Ohrfeige

Mit einer spontanen Ohrfeige beim Casting für «The Wolf of Wall Street» hat Margot Robbie den Regisseur Martin Scorsese beeindruckt. Foto: Jordan Strauss/Invision/AP

Margot Robbie ist in Hollywood angekommen. Ihre Rolle in «I, Tonya» brachte der australischen Schauspielerin eine Oscar-Nominierung ein. Der Ursprung ihres Erfolgs liegt in einer improvisierten Casting-Szene.

München/Berlin (dpa) - Die Karriere der australischen Schauspielerin Margot Robbie (27; «I, Tonya») begann nach eigenen Worten mit einer Ohrfeige. «Das war beim Casting für «The Wolf of Wall Street», damals war ich noch neu in Hollywood», sagte sie der «Süddeutschen Zeitung».

Als sie aufgerufen worden sei, hätten da Regisseur Martin Scorsese und Hauptdarsteller Leonardo DiCaprio gestanden. «Sie baten mich, eine Szene mit Leonardo zu improvisieren, in der wir uns streiten, und da habe ich ihm in der Aufregung spontan eine runtergehauen.» Genau das habe Scorsese so gut gefallen, dass er sie engagiert habe. Margot Robbie war für ihre Rolle in der Eislauf-Satire «I, Tonya», die jetzt auch in deutschen Kinos zu sehen ist, für den Oscar nominiert.