Marenave Schiffahrts AG: Finanzielle Restrukturierung erfolgreich beendet

DGAP-News: Marenave Schiffahrts AG / Schlagwort(e): Kapitalrestrukturierung/Finanzierung

07.07.2017 / 10:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.



7. Juli 2017
Presseinformation

Marenave Schiffahrts AG: Finanzielle Restrukturierung erfolgreich beendet.
Verteilung des Übererlöses aus der Veräußerung des Autotransporters an die Banken lässt Enthaftung wirksam werden

Hamburg: Die Enthaftung der Marenave Schiffahrts AG (Marenave oder Gesellschaft) von ihren nach Teiltilgung verbleibenden Verbindlichkeiten gegenüber den die Marenave-Flotte finanzierenden Banken aus den von ihr gewährten Sicherheiten für Schiffsfinanzierungsdarlehen ist erfolgt. Demzufolge wurde die finanzielle Restrukturierung der Gesellschaft erfolgreich abgeschlossen. Die für die Enthaftung der Marenave maßgebliche Grundlage war bereits am 31. März 2017 mit den Banken vereinbart worden (siehe entsprechende Ad-Hoc-Mitteilung vom 31. März 2017) und trat nun ein, nachdem die aus dem Verkauf des zuvor im Eigentum der MS Mare Berlin Schiffahrts GmbH, der damaligen Tochtergesellschaft der Marenave, stehenden Autotransporters nach Rückführung eines bestehenden objektbezogenen Bankdarlehens verbleibenden freien liquiden Mittel im Wesentlichen an die finanzierenden Banken des übrigen Marenave-Konzerns transferiert worden waren. Vorausgegangen war die Übergabe des Autotransporters gegen Zahlung des Kaufpreises auf Basis des Kaufvertrages, der bereits Anfang Mai 2017 abgeschlossen worden war (siehe entsprechende Pressemitteilung vom 11. Mai 2017).

Diese damit erfolgreich beendete finanzielle Restrukturierung der Gesellschaft wird gemeinsam mit dem noch ausstehenden, aber weit fortgeschrittenen Abverkauf der übrigen Flotte zum Zwecke der solventen Liquidation der betreffenden Einschiffsgesellschaften den Weg frei machen für den beabsichtigten Aufbau einer neuen Flotte und die Realisierung sonstiger maritimer Projekte. Zur Finanzierung des laufenden Geschäftsbetriebs ist ein Teilbetrag aus dem Übererlös des Verkaufs des Autotransporters bei der Marenave verblieben.

Die nun eingetretene Enthaftung wie auch der Abverkauf der übrigen Flotte zählen unter anderen zu den Voraussetzungen für die künftige Beteiligung und Finanzierung der Gesellschaft durch die Offen-Gruppe und der DEVK-Versicherung als Investoren, mit denen die Marenave bereits eine Investorenvereinbarung abgeschlossen hat (siehe entsprechende Ad-Hoc-Mitteilung vom 20. Februar 2017) und mit denen nun die Zukunft der Marenave gestaltet werden soll. Zu diesem Zwecke prüft die Gesellschaft die nächsten erforderlichen Schritte wie etwa die zeitnahe Einberufung einer Hauptversammlung.

Die Marenave Schiffahrts AG
Die Marenave ist die erste börsennotierte Reederei in Deutschland in der Rechtsform einer AG. Sie wurde entwickelt, um institutionellen und privaten Investoren die Möglichkeit zu schaffen, langfristig in die Schifffahrt zu investieren und somit ihr Portfolio zu diversifizieren.

Alle Informationen über die Marenave finden Sie unter www.marenave.com. Die Aktien der Marenave werden im Regulierten Markt der Hamburger Börse gehandelt.

WKN: A0H1GY
ISIN: DE000A0H1GY2
Symbol: M5S



07.07.2017 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht, übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten, Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.
Medienarchiv unter http://www.dgap.de


Sprache: Deutsch
Unternehmen: Marenave Schiffahrts AG
Caffamacherreihe 7
20355 Hamburg
Deutschland
Telefon: 040 / 28 41 93 0
Fax: 040 / 28 41 93 297
E-Mail: info@marenave.com
Internet: www.marenave.com
ISIN: DE000A0H1GY2
WKN: A0H1GY
Börsen: Regulierter Markt in Hamburg; Freiverkehr in Berlin, München; Open Market in Frankfurt


 
Ende der Mitteilung DGAP News-Service


show this