Marcus Rashford: "Tim Howard war früher mein Vorbild"

Nicht etwa ein Starstürmer, sondern ein Keeper war in der Jugend das Vorbild von Manchester Uniteds Zukunftshoffnung Marcus Rashford.

Der englische Nationalspieler  Marcus Rashford hat preisgegeben, wer früher sein Vorbild gewesen sei. Gegenüber der Sunday Times gab der Stürmer von Manchester United dabei durchaus überraschend zu Protokoll: " Tim Howard war mein Idol."

Für seinen Jugendklub Fletcher Moss Rangers hatte Rashford noch zwischen den Pfosten gestanden, ehe er später in den Angriff wechselte. Über diese Erfahrung berichtet er heute: "In meiner ersten Saison ging ich ins Tor. Der Nervenkitzel, den man spürt, wenn man ein Tor erzielt, ist derselbe, wie man ihn erlebt, wenn man eine gute Chance vereitelt.“

Rashfords Idol Tim Howard ist inzwischen 38 Jahre alt und spielt in seiner Heimat USA bei den Colorado Rapids. Zwischen 2003 und 2007 stand er bei Manchester United zwischen den Pfosten, hatte seine erfolgreichste Zeit allerdings danach beim FC Everton.

Für Rashford läuft es in dieser Saison sehr gut, die Red Devils sind Zweiter in der Tabelle der Premier League. Der 20-Jährige Stürmer hat dazu in zwölf Partien drei Tore und vier Vorlagen beigesteuert.