Marco Fassone bestätigt: AC Mailand in "fortgeschrittenen Gesprächen" mit Nikola Kalinic

Nächster Transfer für den AC Milan: Aus Florenz kommt der kroatische Stürmer Nikola Kalinic.

Marco Fassone hat bestätigt, dass der AC Mailand kurz vor der Verpflichtung von Nikola Kalinic steht. Der Vorstandsvorsitzende der Rossoneri konstatierte, dass die Verhandlungen mit dem Stürmer des AC Florenz bereits weit seien.

"Es macht keinen Sinn zu leugnen, dass wir seit längerer Zeit mit Kalinic verhandeln. Wir befinden uns in fortgeschrittenen Gesprächen", sagte der 53-Jährige am Donnerstag. 

Auch zu Gerüchten bezüglich einer Rückkehr von Zlatan Ibrahimovic zu Milan nahm er Stellung, nachdem dessen Berater Mino Raiola vor der AC-Geschäftsstelle gesehen worden war. "Er hatte ein Treffen mit Mirabelli (Sportdirektor des AC Mailand, Anm. d. Red.), nicht mit mir. Er wird über seine Klienten und deren Zukunft gesprochen haben", so Fassone, der indes nicht ausschloss, dass man weitere Transfers tätigen wird, ehe das Transferfenster am 31. August schließt. 

"Wenn die Gelegenheit kommt, ergreifen wir sie"

"Wird es ein weiteres Geschenk geben? Die Fans sind zufrieden mit dem, was wir machen", lautete die Einschätzung. "Wir hatten in den letzten Tagen die Möglichkeit, zu überlegen, was noch fehlt und suchen das jetzt in Ruhe. Wenn die richtige Gelegenheit kommt, ergreifen wir sie. Wir sind aber auch jetzt schon wettbewerbsfähig."

Kalinic wäre Neuzugang Nummer elf für den 18-maligen italienischen Meister, der in diesem Sommer bereits Leonardo Bonucci, Lucas Biglia, Andre Silva, Hakan Calhanoglu, Ricardo Rodriguez, Mateo Musacchio, Andrea Conti, Franck Kessie, Fabio Borini und Antonio Donnarumma verpflichtete.

Der Kroate erzielte in der vergangenen Saison für die Viola 15 Ligatore. Sein Vertrag in der Toskana läuft noch bis 2019. Florenz hat unter der Woche mit Genoas Giovanni Simeone bereits einen möglichen Nachfolger unter Vertrag genommen.