Marc Weide kämpft gegen Zauberer-Klischees

Der Zauberer Marc Weide hat die Karten in der Hand. Foto: Horst Ossinger

Der beste Salon-Magier bei der Weltmeisterschaft der Zauberei steht nicht auf Glitzer. Er zaubert am liebsten mit einfachen Dingen wie Kartoffeln oder Zitronen.

Berlin (dpa) - Marc Weide, bester Salon-Magier bei der Weltmeisterschaft der Zauberei, will mit alten Zauberer-Klischees aufräumen. «Glitzerzeug ist nichts für mich», sagte der 27-Jährige der Deutschen Presse-Agentur.

«Ich mag es, mit einfachen Dingen zu zaubern. Das können etwa Zitronen sein oder Kartoffeln.»

In seiner Show verkettet er zum Beispiel Eheringe miteinander. «Das berührt die Besitzer und macht es sehr menschlich», sagt Weide. Bei der Zauberer-Weltmeisterschaft im südkoreanischen Busan ließ er zudem eine gewählte Spielkarte gedruckt auf seinem T-Shirt erscheinen. Jedes Mal, wenn sich die Karte in seiner Hand änderte, spiegelte sich das auch auf dem T-Shirt wider.