Marc Faber: Finanzkrise nur noch Frage der Zeit

Andreas Deutsch
1 / 1
Jim Rogers und Marc Faber warnen: Seht euch alle bloß vor!

Dauer-Bär Marc Faber wird nicht müde, vor Unheil an der Börse zu warnen. Im Interview mit CNBC hat er einen Ratschlag für die Investoren parat: „Macht euch bereit für die nächste Finanzkrise“. Fed-Chefin Janet Yellen bezichtigt er der Lüge.

Marc Faber redet mal wieder Tacheles: „Ich bin 71 Jahre alt. Und ich bin mir absolut sicher: Wenn ich nicht morgen einen Unfall habe und sterbe, werde ich die nächste Finanzkrise noch erleben. Und sie wird heftig sein.“

Damit widerspricht Faber Janet Yellen. Die Fed-Chefin hatte vor einer Woche gesagt, eine neue Finanzkrise würden wir so schnell nicht wieder erleben.

„Wir haben eine gigantische Kreditblase“, so Faber. „Kann sie sich weiter aufblähen? Ja, sie kann. Aber nicht für immer. Irgendwann wird das Maß voll sein und es wird eine schwerere Krise geben als 2007/08. Die Schulden sind nämlich heute viel höher als damals.“

Da niemand wisse, wie die Welt in fünf Jahren aussehen wird, rät Faber den Anlegern zur Diversifikation des Portfolios: „Das bedeutet Immobilien, Aktien, Anleihen und Edelmetalle. Bei Aktien bevorzuge ich nicht-amerikanische Titel.“