Marc-Andre Ter Stegen über Barcelona, Leon Goretzka und Mario Götze

Marc-Andre ter Stegen hat seit seinem Wechsel 2014 zum FC Barcelona nie über einen Abschied nachgedacht. Der Torhüter ist glücklich und verteilt unter anderem Lob an Leon Goretzka.

"Wenn du am Anfang nicht das bekommst, was du dir selber vorgestellt hast, kommt immer mal der Gedanke, vielleicht etwas zu ändern", gibt ter Stegen im Interview mit Reviersport an. Der Deutsche setzte sich allerdings gegen Claudio Bravo durch und ist nun Stammtorhüter in Barcelona.

Hinschmeißen wollte er nie: "In dieser Zeit habe ich nie ernsthaft darüber nachgedacht, Barcelona zu verlassen. Der Verein hat mir signalisiert, dass er mich nicht verlieren will und hat sich klar positioniert. Ich habe viel Wertschätzung erfahren." 

"Fehler gehören zum Leben"

Diese Wertschätzung genießt MAtS in Deutschland noch nicht überall. Grund dafür sind unter anderem verschiedene Patzer in seiner Anfangszeit beim DFB-Team: "Das waren Rückschläge, die mich weiter gebracht haben. Fehler gehören einfach im Leben, auch einem Fußballerleben, dazu."

Noch geht ter Stegen dem Vergleich mit Deutschlands Nummer eins, Manuel Neuer, aus dem Weg: "Er verdient es, die Nummer eins zu sein und hat ein beeindruckendes Standing. Das hat er sich erarbeitet und das respektiere ich." Er denke lieber von Spiel zu Spiel.

Marc ter Stegen Barcelona

"Stolz, diese Farben zu tragen"

Das bedeutet für ihn volle Konzentration auf die Partie gegen Olympiakos in der Champions League . Ohne volle Aufmerksamkeit geht beim FC Barcelona nichts: "Du ernährst dich gut, du bereitest dich so gut es geht vor, du gehst zum Training und willst Höchstleistung bringen."

MAtS trägt mit Stolz das Trikot der Katalanen: "Ich bin stolz, diese Farben zu tragen. Der Slogan 'Mehr als nur ein Verein' ist dabei kein Kunstprodukt. Das ist kein Marketinggag. Es wird tatsächlich so gelebt, und das tagtäglich. Genau das gefällt mir an diesem Klub."

Goretzka auf Barcas Liste

Mit Blick auf Deutschland denkt der 25-Jährige besonders an Leon Goretzka und Mario Götze. Der Schalker steht wohl auf der Transferliste des FC Barcelona. "Er könnte auch bei einem der europäischen Spitzenklubs spielen", so ter Stegen, der "überragende fußballerische Qualitäten erkennt."

Ähnliches gilt für Kumpel Götze: "Ich freue mich, wenn er wieder zurück in die Nationalmannschaft kommt. Für ihn war das sicherlich keine einfache Zeit. Ich hoffe, dass es ihm jetzt wieder gut geht und dass er glücklich ist. Ich habe das Gefühl, dass er wieder richtig gut in Form ist."