Marathon: Urban untenrum luftig unterwegs

Bei einem Marathon gibt es kein Anhalten: Jozef Urban verrutschte in der Slowakei die Hose, er setzte seinen Lauf aber trotzdem fort. Sein bestes Stück drang an die Freiheit.

Jozef Urban lief den Marathon mit viel Freiheit zu Ende

Mit einer Zeit von zwei Stunden 21 Minuten und 51 Sekunden sicherte sich Urban beim Marathon in Košice, Slowakei den zehnten Platz. Der 31-Jährige ließ sich dabei auch nicht davon abhalten, dass sein Gemächt aus der Hose baumelte.

Für die persönliche Bestzeit gab es für Urban keinen Zwischenstopp. Urban setzte seinen Lauf unbeirrt fort und gab einem der zahlreichen Zuschauer am Straßenrand gar noch ein High-Five.  Die Kamera verfolgte die letzten paar Meter des Läufers genau.

Urban unterbietet Bestzeit

So wurde der Penis von Urban weltweit ausgestrahlt. Inzwischen hat sich das entsprechende Video zu einem echten Internet-Hit entwickelt, zahlreiche Nutzer scherzen über den kleinen Fauxpas. “Ein echter Eierlauf”, schreibt etwa einer der User.

Erst nachdem Urban die Ziellinie überquert hatte, zog er seine Hose wieder an den richtigen Platz und stützte sich auf seinen Oberschenkeln ab. Zahlreiche Betreuer umringten den erschöpften Läufer. Zu Recht: Seine persönliche Bestzeit unterbot er mit 27 Sekunden.

Der Košice-Marathon ist einer der ältesten der Welt. In der Slowakei werden seit 1924 die 42,195 Kilometer absolviert, seit 1980 sind auch Frauen zugelassen.