Marathon: Die besten globalen Aktienfonds nach 25 Jahren

FundResearch macht die Statistikprobe aufs Exempel: Globale Aktienfonds, 25 Jahre Wertentwicklung: Viele aktive Fondsmanager schlagen den Index und leisten gute Arbeit. Andere hingegen fallen deutlich ab.

Eigentlich ist die Übersicht ein Hammer: In der Kategorie Aktienfonds weltweit des FINANZEN FundAnalyzer (FVBS) kommen 38 Produkte auf ein Alter größer als 25 Jahre. Der Fonds mit der besten Wertentwicklung (Carmignac Investissement) schafft ein Plus von 970 Prozent. Das (Shenzhen: 002421.SZ - Nachrichten) am schlechtesten performende Produkt (InterStock A) landet bei rund 175%. Dazwischen liegen klare Konzepte, falsche Einschätzungen und jede Menge Stress für die Fondsmanager. Für Investoren hätte sich eine ausgiebige Analyse vor dem Einstieg allemal gelohnt.

Alle Fonds, die in die Wertung kamen, sind in EUR berechnet. Die meisten haben den MSCI World (NR) als Benchmark. NR steht dabei für Net Return (= inkl. Dividenden und Bezugsrechte), damit die Zahlen mit denen der Fonds vergleichbar sind. Als Maßstab dient jedoch der STOXX Global 1800 (NR), der zu 99,8% identisch mit dem MSCI (Frankfurt: 3HM.F - Nachrichten) -Index läuft. Dies hat vor allem lizenzrechtliche Gründe.

Wer also (theoretisch) 1992 in den Index investiert hätte, läge heute bei einem Plus von 595%.  (Kaufkosten müssen dabei noch abgezogen werden). Markante Vergleichsergebnisse: Fidelity International bei 466%, Allianz Interglobal bei 405% und DekaSpezial bei 330%. Hier wäre eine passive Variante besser gewesen.

Aktienfonds global: Aktive Manager klar vor – und klar hinter dem Index

Quelle: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

Ein Nachteil passiver Investments wird dabei deutlich: Investoren fuhren mit ihnen nach oben (im Chart bis 1999/2000) – nach unten ebenfalls – mussten dabei  jedoch gegenüber den Top-Produkten der aktiven Seite kleinere Brötchen backen und brauchten länger, bis sie wieder frühere Tops erreichten:  Die besten aktiven Fondsmanager haben hingegen in Erholungsphasen die Risiken erhöht, aktiv Länder und Klassen gemanagt  – was im vorliegenden Fall vor allem zwischen 2003 und 2007 sehr gut gegangen ist. Ab 2009 laufen die Linien der aktiven und passiven Produkte dagegen wieder nahezu parallel. 

 

Aktienfonds global: Den Vergleichsindex zu schlagen,  ist machbar

Quelle: FINANZEN FundAnalyzer (FVBS)

 

Interessante Details am Rande: In the long run sind die Gesamtkosten (TER) aktiver Manager nicht erkennbar mit ihrer Leistung korreliert. Und die €uro FondsNote greift deren Leistung  ebenfalls nicht. Was jedoch klar ist: Misst Sie doch die quantitative und qualitative Leistung über einen Frist von (in langen Zeiträumen) kurzen 4 Jahren. Seit 2013 zeigen einige Granden der Marathon-Strecke offensichtlich Ermüdungstendenzen. Dennoch: Andere scheinen in Topform und weisen auch für die letzten Jahre gute FondsNoten nach. 

(DIF)