Maradona-Stadion: Neapel feiert Einweihung

·Lesedauer: 1 Min.
Maradona-Stadion: Neapel feiert Einweihung
Maradona-Stadion: Neapel feiert Einweihung

Das Stadion des SSC Neapel trägt ab Donnerstag offiziell den Namen Diego Armando Maradonas.

Bei einer Zeremonie soll dann unter anderem eine Statue des Weltstars und Vereins-Idols vorgestellt werden, die der Künstler Mimmo Sepe der Gemeinde Neapel geschenkt hat.

Geplant ist auch eine Show zu Ehren des im November im Alter von 60 Jahren verstorbenen Maradona. Der Argentinier erlebte in Neapel seine besten Jahre als Spieler.

DAZN gratis testen und internationale Fußball-Highlights live & auf Abruf erleben | ANZEIGE

Neapels Bürgermeister Luigi de Magistris hatte bereits kurz nach Maradonas Tod den Vorschlag geäußert, das Stadion umzutaufen.

Der Offensivspieler hatte von 1984 bis 1991 für den SSC gespielt. Mit ihm gewann der Verein 1989 den UEFA-Cup und wurde in den Jahren 1987 und 1990 italienischer Meister.

Seitdem genoss Maradona Kult-Status in Neapel. Nach seinem Tod kamen Hunderte Menschen trotz strenger Corona-Ausgangssperren zum Stadion und in verschiedene Teile Neapels, um zu trauern.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.