Maradona: "Dani Alves ist ein Idiot"

Tobias Kurz
Diego Maradona trainiert derzeit den Fujairah SC in den Vereinigten Arabischen Emiraten

Diego Maradona hat kräftig gegen Dani Alves von Juventus Turin ausgeteilt, nachdem der Brasilianer die argentinische Fussball-Legende für das Handtor bei der Weltmeisterschaft 1986 kritisiert hatte.

"Dani Alves ist ein Idiot", wird der 56-Jährige bei TyC Sports zitiert, "Er redet so viel, weil er auf einer Position spielt, wo kein Fussball gespielt wird."

Der skandalumwitterte ehemalige Stürmerstar redete sich regelrecht in Rage und sprach dem Brasilianer im Vergleich zu berühmten Landsmännern Qualität ab: "Cafu und Maicon waren richtige Außenverteidiger, er macht 28 Flanken im Spiel und nur vier kommen, das ist arm."

Und weiter zürnte er: "Wenn wir weiter über diesen Idioten reden, ist es besser, dass ich gehe."

Alves: "Maradona kein Vorbild für junge Spieler"

Der Grund für Maradonas aufgebrachte Reaktion waren Aussagen, die Alves zuvor beim brasilianischen TV-Sender Canais Esporte Interativo tätigte.

Der 34-jährige Juve-Profi kritisierte den Argentinier für sein mit der berühmt-berüchtigten "Hand Gottes" erzieltes Tor während der WM 1986 und betonte, man könne Maradona nicht mit Messi vergleichen.

"Ich würde nicht stolz darauf sein, eine Weltmeisterschaft mit der "Hand Gottes" gewonnen zu haben", ätzte Alves, "ich wäre nicht fähig, meinem Sohn zu erzählen, dass ich eine WM so gewonnen habe und die ganze Welt darüber spricht."

Außerdem fügte er hinzu: "Ein Sportsmann wie er kann kein Vorbild für junge Spieler sein."