Klopp gibt Referee Schuld an Remis gegen Chelsea

Jürgen Klopp redet auf Schiedsrichter Michael Oliver ein

Teammanager Jürgen Klopp hat mit dem FC Liverpool die Chance verpasst, zum englischen Meister FC Chelsea nach Punkten aufzuschließen. Die Reds kamen im Heimspiel an der Anfield Road nicht über ein 1:1 (0:0) gegen die Blues hinaus. 


Die Klopp-Elf hat damit weiterhin drei Punkte Rückstand auf Chelsea und ist Tabellenfünfter, während die Londoner Platz drei belegen. Der deutsche Fußballlehrer musste im Spitzenspiel auf den verletzten Nationalspieler Emre Can verzichten.

Sauer stieß Klopp vor allem der Ausgleich der Gäste auf, weil er unmittelbar vor Willians Treffer vorher wechseln wollte - Schiedsrichter Michael Oliver ihn aber nicht ließ. "Ich habe mich geärgert, weil ich das System umstellen wollte, der Schiri mich aber nicht gelassen hat", ätzte Klopp nach dem Spiel gegen den Referee.

"Ich wollte eine Fünferkette, um dem Druck von Chelsea zu entgegnen. Ich glaube, das hätte uns sehr geholfen. Aber genau dann hat Williams getroffen."

Die Highlights der Premier League am Montag ab 22.15 Uhr im TV auf SPORT1

Mohamed Salah (65.) hatte die Gastgeber in Führung gebracht. Nach seinem Treffer verzichtete er als Ex-Chelsea-Spieler auf Jubelarien. Willian gelang in der 85. Minute der Ausgleich für den Titelverteidiger.

Der englische Rekordmeister Manchester United hatte zuvor am 13. Spieltag den zweiten Tabellenplatz gefestigt. Die Mannschaft von Teammanager Jose Mourinho gewann gegen Brighton and Hove Albion mit Pascal Groß knapp mit 1:0 (0:0). Ashley Young (66.) traf zum Tor des Tages.

DAZN zeigt die Premier League live. Jetzt kostenlosen Testmonat sichern!

Tabellenführer bleibt allerdings Manchester City. Die Mannschaft von Pep Guardiola gastiert am Sonntag (17.00 Uhr) bei Aufsteiger Huddersfield Town mit Coach David Wagner. Der Rückstand von ManUnited auf die Citizens beträgt fünf Punkte. 

Tottenham Hotspur kam im Heimspiel gegen West Bromwich Albion über ein 1:1 (1:1) nicht hinaus. Jose Salomon Rondon (4.) hatte die Gäste früh in Führung geschossen. Goalgetter Harry Kane (74.) rettete den Spurs wenigstens noch einen Punkt.