Mann wirft Gasflaschen von Hochhaus in Nürnberger Innenstadt

Weniger Straftaten in Berlin

Ein 32-Jähriger hat in der Nacht zum Dienstag Gasflaschen und andere Gegenstände von einem Hochhaus in der Nürnberger Innenstadt geworfen. Zwei Menschen seien leicht verletzt worden, als er mit einem der Geschosse ein Auto traf, wie die Polizei in der bayerischen Stadt mitteilte. Beamte konnten den Mann, der zwischenzeitlich mit Suizid drohte, zur Aufgabe bewegen. Danach wurde er festgenommen.

Den Angaben zufolge alarmierten Augenzeugen die Polizei, weil der Mann eine Holzpalette und Gasflaschen vom Dach des Hauses auf die Straße warf. Dabei traf er auch das an einer Ampel wartende Auto und verletzte die beiden Insassen. Sie erlitten nur leichte Blessuren, mussten aber in einem Krankenhaus behandelt werden.

Polizisten sperrten den Bereich ab und nahmen Kontakt zu dem aufgebrachten 32-Jährigen auf, der offenbar über ein Baugerüst auf das Gebäude geklettert war und immer wieder drohte, vom Dach zu springen. Gegen 03.30 Uhr gab er auf. Spezialkräfte der Polizei nahmen ihn auf dem Haus fest. Sein Motiv war unklar. Ermittelt wird wegen versuchten Totschlags.