Mann recycelt alte Weihnachtskarten – das Netz ist begeistert

Joe Heenan recycelt Weihnachtskarten.

Ob für Geldgeschenke oder einfach nur mit liebevollen Worten beschriftet – Weihnachtskarten liegen jedes Jahr im Trend. Doch nach dem Fest der Liebe stellt sich die Frage: Wohin mit den Karten? Ein Mann hat die perfekte Antwort: Recyceln.

Statt die Karten im Schrank verstauben zu lassen oder gar wegzuwerfen, kreiert der Twitter-User namens Joe Heenan wundervolle Karten für jeden Anlass. In einem Beitrag hat er gleich mehrere Beispiele geteilt, wie aus Weihnachtskarten im Handumdrehen Karten zur Geburt oder gar zur Beileidsbekundung werden.

"Top Tipp: Schmeißt eure alten Weihnachtskarten nicht weg. Sie können für das ganze Jahr wiederverwertet werden", schreibt er zu dem Tweet. Ein Beispiel: Aus der Karte mit der Aufschrift "Silent Night", auf Deutsch stille Nacht, zauberte er kurzerhand eine Karte zur Geburt. "Ihr werdet nicht viele stille Nächte bekommen, wenn euer Baby da ist", lautet nun die Aufschrift.

Ebenfalls sehr einfallsreich ist die Karte mit den drei Heiligen Königen. "Wir drei Könige sagen: Gut gemacht, dass du deinen Führerschein bestanden hast." Sogar eine Trauerkarte hat der Twitter-Nutzer aus einer Weihnachtskarte kreiert. Auf dem Bild ist ein Reh im verschneiten Wald zusehen. Dazu fügte er den Satz: "Oh je, tut mit leid, dass dein Vater gestorben ist."

Die Twitter-User sind ganz begeistert von der Recycling-Idee und manch einer hat den Tipp sogar schon getestet. Aus "Merry Christmas" wurde "Me Chris", indem eine Followerin einfach Pflaster über die überflüssigen Buchstaben geklebt hat. Sie erklärt: "Danke für den Tipp, so werde ich ein Vermögen für Namensschilder bei der Arbeit sparen."

Auch interessant: Das sind die 10 teuersten Restaurants der Welt

Im Video: Medellin testet Fahrschein für Plastik