Mann macht Freundin im "Black-Panther“-Kostüm einen Antrag

Eigentlich wollten sich die Kinozuschauer in Brooklyn nur den Marvel-Streifen “Black Panther“ ansehen. Doch bevor der Film überhaupt anfing, wurden sie Zeugen eines ganz besonderen Spektakels – und dieses hatte nur bedingt mit dem heiß ersehnten Blockbuster zu tun.

Ein Zuschauer verkleidete sich als “Black Panther” und überraschte seine Freundin (Bild: ddpimages)

Mitten im vorfreudigen Popcorn-Geraschel und gedämpftem Getuschel nahm ein Mann all seinen Mut zusammen und stellte vor versammeltem Publikum die Frage aller Fragen: “Willst du mich heiraten?“ Passend zu Event und Location, der Vorstellung von “Black Panther“ in einem Kino im New Yorker Stadtteil Brooklyn, war der Heiratswillige als eben diese Hauptfigur aus dem Marvel-Universum verkleidet.

Clever eigentlich, denn wer könnte schon einem Superhelden widerstehen? Tat die Angebetete zum Glück auch nicht und nahm den Antrag an. Wie ein Video zeigt, applaudierte das Publikum dem Paar, das wohl nur deswegen so ungeniert mitten im Gang stand, weil der Film noch nicht angefangen hatte. Irgendwo hat der Spaß auch für die romantischsten Kino-Fans seine Grenzen …

“Fifty Shades of Grey” statt “Black Panther”: US-Kino spielt den falschen Film

Lustig übrigens, dass der Mann gar keine Karte für den Film gekauft und sich in Superhelden-Manier wohl einfach so in den dunklen Saal geschlichen hatte, wo seine Zukünftige mit einer Freundin saß. Während der Ticketlose nach getanem Werk wieder verschwand, blieb seine Zukünftige sitzen und genoss den Film als frisch Verlobte.

Zumindest, dass er es ihr nicht gleichtat, wird er vielleicht noch bereuen. “Black Panther“ ist unglaublich gut gestartet und hat Disney schon in den ersten drei Tagen um die 200 Millionen US-Dollar in die Kassen gespült.