Ein Mann hat einen Felsbrocken gefunden und ihn jahrelang behalten, weil er dachte, er wäre aus Gold – doch er ist etwas viel Wertvolleres

·Lesedauer: 2 Min.
Dermot Henry hält den 4,6 Milliarden Jahre alten Fund.
Dermot Henry hält den 4,6 Milliarden Jahre alten Fund.

David Hole hat alles versucht, um die Schale zu zerstören. Er hat auf den rötlichen Stein eingedroschen, versuchte es mit einer Steinsäge, einem Winkelschleifer, sogar mit Säure — nichts konnte ihn aufbrechen. Dabei war er sich so sicher, dass sich in dem Fundstück, das er 2015 entdeckte, Gold befinden würde. In Wirklichkeit war sein Fund aber weitaus wertvoller als Gold.

Tatsächlich war der Felsbrocken ein 17 Kilogramm schwerer Meteorit, 4,6 Milliarden Jahre alt und vor 100 bis 1.000 Jahren auf die Erde geprallt. Zu diesem Schluss kam der Geologe Dermot Henry, nachdem Hole das Gestein im Jahr 2018 ins Hole Melbourne Museum gebracht hatte. Henry identifizierte den Stein als H-Chondrit, einem zu 22 Prozent aus Eisen bestehenden Meteoriten. Er enthält winzige kristalline Tröpfchen, die bei der blitzartigen Erwärmung von Staubwolken aus dem frühen Sonnensystem entstanden sind.

Der zweite Meteorit in Victoria seit 1995

„Er hatte diese typische Oberflächenstruktur“, sagte Henry zu „The Sydney Morning Herald“, einer australischen Tageszeitung. „Sie entsteht beim Eintreten in die Atmosphäre. Die oberste Schicht schmilzt — und formt so den Meteoriten.“ Tausende Steine haben er und sein Kollege Bill Birch bereits analysiert — nur zwei davon waren echte Meteoriten. Doch als Birch den Stein in die Hand nahm, wusste er, dass er dieses Mal echt war. „Ein gewöhnlicher Stein ist nicht so schwer, wenn man ihn aufhebt.“

Lest auch: Nasa-Chef warnt, dass die Menschen die Bedrohung durch einen Meteor nicht ernst genug nehmen

Hole hat den Stein im australischen Maryborough Regional Park gefunden. Maryborough liegt im Golden Outback, dort, wo während des Goldrausches im 19. Jahrhundert besonders viel Edelmetall lag. „Das ist erst der 17. Meteorit, der in Victoria gefunden wurde — im Gegensatz zu den Tausenden von Goldstücken“, sagte Henry zum australischen Nachrichtenportal „10 Daily“. Der vorherige wurde 1995 entdeckt. Der Meteorit muss aus einem Asteroidengürtel zwischen Mars und Jupiter geflogen sein, als zwei Asteroiden aufeinandergeprallt sind, und es irgendwie geschafft haben, auf unserer Erde zu landen. „Betrachtet man diese Kette von Ereignissen, ist es ein fast außerirdischer Zufall, dass er überhaupt zu uns gebracht wurde.“

Dieser Artikel erschien bei Business Insider bereits im Januar 2020. Er wurde nun erneut geprüft und aktualisiert.

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.