Mann entblößt mit Abwasch-Post Sexismus seines Kumpels – das Netz feiert ihn

Dass es die Aufgabe von Frauen ist, das Geschirr abzuwaschen, sieht ein Facebook-Nutzer nicht ein. (Bild: ddp)

Der Facebook-Post eines Mannes prangert den Sexismus seines Kumpels an. Er kritisiert die Macho-Kultur, die der Gesellschaft zugrunde liegt und dafür sorgt, dass Frauen nicht mit dem Respekt behandelt werden, der ihnen gebührt. Trotzdem bleibt eine Frage offen.

John Hoxie ist der Name des Facebook-Profils, das am 6. Juli eine wichtige und laute Message ins Netz geschickt hat. Der Post erzählt die Geschichte von „John Hoxie“ und einem Kumpel. Der Kumpel ist zu Besuch auf einen Kaffee, die beiden unterhalten sich über Gott und die Welt. Dann unterbricht „John Hoxie“ das Gespräch, um kurz das Geschirr abzuwaschen. Sein Kumpel ist fassungslos.

„Er sah mich an, als hätte ich ihm gerade erzählt, dass ich eine Rakete bauen wolle. Dann sagte er zu mir mit Begeisterung, aber auch etwas perplex: ‚Ich bin froh, dass du deiner Frau hilfst. Ich helfe meiner nicht, weil ich, wenn ich es tue, keinen Dank dafür zurückbekomme. Letzte Woche habe ich den Boden gewischt und kein Dankeschön“, steht in dem Post.

Der Autor lässt sich dann über genau diese Einstellung aus. „John Hoxie“ sagt, dass er seiner Frau keine „Hilfe“ sein wolle, sondern ein „Partner.“ Dass er gleichberechtigt sei und die Aufgaben seiner Frau genauso seine Aufgaben seien.

Die Kinder seien doch auch seine, er lebe doch auch mit seiner Frau in deren Zuhause und esse vom gleichen Geschirr wie sie. Er schließt damit, dass er das „Machotum“ der Gesellschaft anprangert, das impliziert, dass alles nur „ihre“ Aufgabe sei und dass „sie“ diese zu erledigen habe, ohne dass ein Dankeschön angebracht wäre – denn wann habe sein Kumpel schon seiner Frau gegenüber das letzte Mal aufrichtig „Danke“ gesagt, so wie er selbst es sich für seine „Hilfe“ wünscht? Der Post traf offensichtlich einen Nerv. „John Hoxies“ Beitrag wurde bereits über 100.000 Mal geteilt.

Die Ansage gegen Sexismus wird allerdings auch hier und da mit Befremden entgegengenommen, da der bekennende Patriot und Trump-Unterstützer eher für solche Posts bekannt ist:

Auch dieser Post ist von ihm: „Ein echter Löwe hat keine schlaflosen Nächte, weil er sich Gedanken um die Meinung von Schafen macht.“

Ein wenig überraschend ist seine Liebe zu Gleichberechtigung und gleichzeitig zu US-Präsident Donald Trump, der bereits durch einige frauenfeindliche Äußerungen in die Medien kam.

Merken

Merken