Mann bietet Obdachlosen gratis Haarschnitt – jetzt wurde er dafür angezeigt

Anna Rinderspacher
Juan Carlos Montes de Oca schneidet Obdachlosen kostenlos die Haare.
  • Der Amerikaner Juan Carlos Montes de Oca schneidet Obachlosen gratis die Haare
  • Der Verband der Kosmetologen hat nun Ermittlungen gegen ihn eingeleitet – weil de Oca keine Friseurlizenz besitzt

Keine gute Tat bleibt ungesühnt, lautet ein altes Sprichwort. Der Fall des Amerikaners Juan Carlos Montes de Oca zeigt, dass mehr als nur ein Funken Wahrheit dahinter steckt. 

Als de Oca vor einem Jahr damit begann, Obdachlosen gratis die Haare zu schneiden, wollte er den Leuten einfach etwas Gutes tun, sagt er. Für viele seiner Kunden war es der erste Haarschnitt seit einer Ewigkeit. 

Das könnte euch auch interessieren

Gleichzeitig sah de Oca seine Dienste als Übung: Er strebt eine Ausbildung zum Friseur an. 

Die Gewerkschaft der Friseure verhängte ein Bußgeld

Die Geschichte des ehrenamtlichen Friseurs sprach sich schnell rum im US-Bundesstaat Arizona und fand großen Anklang bei den meisten Menschen. Nur nicht bei der Gewerkschaft der Kosmetologen, zu denen auch Friseure zählen. Ihr Problem: 

► De Oca ist kein ausgebildeter Friseur. Er praktiziert also ohne Genehmigung.

Wie das “Wallstreet Journal” berichtet, forderte die Gewerkschaft den jungen Mann auf, seine Tätigkeit...

Weiterlesen auf HuffPost