Mann attackiert Hund wegen "Equality"-Halstuch

Mack (Bild: Twitter)

Ein Mann soll in einem australischen Park versucht haben, einen Hund mit dem Fuß zu treten, nur weil ihm nicht gefiel, welches Fashion-Accessoire der Vierbeiner trug. Das zumindest berichtet die Besitzerin des Tieres auf Twitter.

“Equality” steht auf dem Tuch, das Mack um den Hals gebunden hat. Damit ist natürlich die gleichgeschlechtliche Ehe gemeint. Der Hund – und natürlich sein Frauchen – drücken damit ihre Solidarität für Homosexuelle aus. Doch einem Mann im Park gefiel dieses Fashion-Statement ganz und gar nicht. “Ein dummer Idiot wollte meinen Hund kicken, während er homophobe Äußerungen von sich gab”, schrieb Claire Sutherland entsetzt auf Twitter.

Das Netz reagierte geschockt auf die Attacke. “Das ist ja grauenhaft. Unmenschlich”, schrieb eine Userin.

 

Claire Sutherland erklärte, dass ihr Hundesitter zusammen mit Mack unterwegs war und dem Angreifer eine ordentliche Abreibung verpasst hat. Der Hund selbst habe sich von dem Vorfall nicht beeindrucken lassen.

Andere Twitter-Nutzer nahmen die Geschichte zum Anlass, selbst Fotos von ihren Hunden mit Regenbogen-Halstüchern zu twittern, um ihren Beistand auszudrücken.