Manchester United: Mourinho glücklich über erste ICC-Niederlage

Der Sonntag liegt Jose Mourinho. Und vor allem zuhause sind seine Vereine stark. Trifft beides zusammen, ergibt sich eine irrwitzige Serie.

Obwohl Manchester United die erste Niederlage des Sommers im International Champions Cup in den USA gegen den FC Barcelona kassiert hat, ist Trainer Jose Mourinho dennoch zufrieden und bewertete das 0:1 als "sehr wichtig“. Dabei wurde die Mourinho-Elf über weite Teile des Spiels von Barcelona klar beherrscht.

"Es ist sehr wichtig, ein Spiel in der Saisonvorbereitung zu verlieren. Man möchte zwar nicht verlieren, aber dennoch ist eine Niederlage wichtig“, so der 54-Jährige zu MUTV. "Während des Spiels haben wir einige Dinge gut gemacht und andere schlecht. Jetzt gilt es, die guten beizubehalten und die schlechten zu verbessern.“

Dem United-Trainer zufolge wäre es schlecht für das Team gewesen, die USA ohne eine Niederlage zu verlassen. Ebenso sei er zufrieden, dass es während der Vorbereitung keine größeren Verletzungen gegeben habe und die Team- und Arbeitsatmosphäre gut sei.

Lobend stellte Mourinho heraus, "dass die Einstellung gut war und in der zweiten Hälfte besser verteidigt wurde. Zum Ende hat United gefährliche Positionen besetzt, aus denen wir auch treffen hätten können.“