Manchester United: David de Gea will Gespräche über Verlängerung vertagen

Der Kontrakt des Spaniers bei den Red Devils läuft übernächsten Sommer aus. Während der Verein verlängern will, hat David de Gea keine Eile.

Torhüter David de Gea von Manchester United sieht keine Eile für Gespräche über eine vorzeitige Vertragsverlängerung.

"Ich denke nicht, dass es jetzt an der Zeit ist, Gespräche über die Zukunft aufzunehmen; es ist nicht die Zeit, um über Verträge zu reden", sagte der Spanier zu Sky Sports und begründete seinen Standpunkt: "Wir haben jetzt bis zum Ende der Saison eine Menge Spiele und das erste, über das wir reden müssen, ist die Partie gegen Burnley am Wochenende."

De Gea und Real: Die Spekulationen gehen weiter

De Gea wechselte im Sommer 2011 von Atletico Madrid zu den Red Devils und besitzt dort noch einen Vertrag bis zum Sommer 2019 mit einer Option für ein weiteres Jahr. Trainer Jose Mourinho will De Gea aber langfristig an den Klub binden.

Seit Monaten ist der 27-Jährige nicht nur in bestechender Form, sondern wird auch wieder mit einem Wechsel zu Real Madrid in Verbindung gebracht. Im Sommer 2015 stand der Schlussmann gar ganz dicht vor einem Transfer zu den Königlichen, der Deal war zwischen den Klubs damals bereits ausgehandelt.

Weil allerdings ein Fax rund eine Minute zu spät beim spanischen Ligaverband einging, platzte der Wechsel. De Gea verlängerte anschließend bei United und machte dort nochmal einen Leistungssprung.