Manchester Citys Jadon Sancho wechselt zu Borussia Dortmund

Jadon Sancho hat einen Streit zwischen Borussia Dortmund und der englischen U17-Nationalmannschaft entfacht. Der Spieler ist von der WM abgereist.

Borussia Dortmund hat den 17-jährigen Engländer Jadon Sancho von Manchester City verpflichtet. Das bestätigten beide Vereine am Deadline Day. Über die Modalitäten vereinbarten die Klubs Stillschweigen. Der BVB wird den Citizens für Sancho nach Goal-Informationen allerdings deutlich mehr als die Ausbildungsentschädigung in Höhe von umgerechnet 210.000 Euro zahlen.

.@Sanchooo10 has joined @bvb.

Good luck on the next chapter of your career! #mancity pic.twitter.com/osjMdr3DwG

— Manchester City (@ManCity) 31. August 2017

Anfang August hatte sich der wechselwillige Sancho bereits von seinen Mannschaftskameraden in Manchesters Jugend verabschiedet und war in den vergangenen sechs Wochen wegen einer Krankheit nicht mehr zum Training erschienen .

City wollte Sancho auf keinen Fall innerhalb der Premier League verkaufen

Das Interesse des BVB an dem Flügelspieler existierte seit geraumer Zeit. Sancho weilte in diesem Sommer bereits in Dortmund, um sich dort das Klubgelände anzuschauen.

Englische Spitzenklubs wie Arsenal, Chelsea und Tottenham waren ebenfalls scharf auf Sancho. Weil City das Juwel aber auf keinen Fall an einen Premier-League-Rivalen abgeben wollte, verlangte der Klub von ihnen eine extrem hohe Ablösesumme.

Sanchos Entschluss, Manchester zu verlassen, stand allerdings fest. Eine Vertragsverlängerung inklusive eines Wochengehalts von 30.000 Pfund (rund 33.000 Euro) hatte der Teenager abgelehnt.

Dritter Transfer des BVB binnen weniger Tage

Grund für seinen Wunsch nach einem Klubwechsel ist die mangelnde Aussicht auf regelmäßige Einsatzzeiten im Starensemble von Trainer Pep Guardiola .

1 - @Sanchooo10 is the first Englishman at @BVB. Transfer. #bvb #Sancho pic.twitter.com/rvfN26lkpM

— OptaFranz (@OptaFranz) 31. August 2017

BVB-Sportdirektor MIchael Zorc sagte: "Wir freuen uns sehr, dass Jadon Sancho, der zur Zeit eines der größten Talente im europäischen Fußball ist, unbedingt beim BVB spielen will und wird. Wir sind überzeugt, dass wir diesem noch sehr jungen Spieler dabei helfen können, sein Spiel weiterzuentwickeln und mittelfristig eine echte Bereicherung für unser Team zu werden.“

Für Borussia Dortmund ist es der dritte Transfer binnen weniger Tage: Die Borussen nahmen zuletzt den Ukrainer Andrey Yarmolenko ( Dynamo Kiew ) und U21-Europameister Jeremy Toljan ( 1899 Hoffenheim ) unter Vertrag.