Manchester City: Pep Guardiola verlängert seinen Vertrag um zwei Jahre

Zuletzt wurde Pep Guardiola mit Manchester City souverän englischer Meister. Eines Tages könnte der Spanier auch wieder für Barcelona arbeiten.

Trainer Pep Guardiola hat seinen ursprünglich bis 2019 gültigen Vertrag beim englischen Meister Manchester City vorzeitig um zwei weitere Jahre verlängert. Das gab der Klub aus der Premier League am Donnerstagabend gekannt.

Guardiola war im Sommer 2016 zu den Citizens gewechselt. Zuvor hatte er den FC Barcelona (2008 bis 2012) und den FC Bayern München (2013 bis 2016) trainiert.

"Ich bin so glücklich. Es ist eine Freude, hier arbeiten zu können", sagte Guardiola: "Ich arbeite jeden Tag gerne mit unseren Spielern zusammen, und wir werden versuchen, in den kommenden Jahren unser Bestes zu geben. Als Teammanager muss man sich gut fühlen, um mit den Spielern zusammen zu sein - und mir geht es gut."

Guardiola gewann mit ManCity auch den Ligapokal

Guardiola, der seine große Trainerkarriere beim FC Barcelona begonnen hatte, verwies auf "einen jungen Kader mit einem Durchschnittsalter von 23 Jahren, und wir wollen weiterhin Fortschritte machen und das Niveau halten, das wir in dieser Saison erreicht haben."

Mit den Skyblues gewann Guardiola neben dem Meistertitel auch den englischen Ligapokal. Den großen Traum vom Gewinn der Champions League erfüllte er bisher aber nicht. 

Nachdem der Katalane in der Königsklasse mit Barca in den Jahren 2009 und 2011 triumphiert hatte, schied er mit City 2016/17 im Achtelfinale gegen die AS Monaco (5:3, 1:3) und in der laufenden Saison im Viertelfinale gegen den FC Liverpool aus (0:3, 1:2)  aus.