Manchester City: Entwarnung nach Ilkay-Gündogan-Verletzung

Die Verletzung, die sich Ilkay Gündogan kurz nach seinem Comeback im EFL Cup zugezogen hat, ist wohl weniger schlimm, als zunächst befürchtet.

Nationalspieler Ilkay Gündogan vom englischen Spitzenklub Manchester City hat sich im Ligapokalspiel am Mittwoch nur eine Verstauchung des Kniegelenks zugezogen. Das ergaben die Untersuchungen des ehemaligen Dortmunders am Donnerstag. "Glücklicherweise kann ich euch sagen, dass meine Verletzung nicht schwerwiegend ist", schrieb Gündogan am Donnerstagnachmittag auf Twitter und bedankte sich für die Vielzahl von Nachrichten: "Ich hoffe, ich stehe bald wieder auf dem Platz."

Erlebe die Premier League live und auf Abruf auf DAZN. Jetzt Gratismonat sichern!

Teammanager Pep Guardiola hatte nach dem 2:1 (1:0) bei West Bromwich Albion bereits gesagt, dass "es nicht so schlimm wie vorher ist". Die Citizens teilten mit, dass die Ärzte "keine erheblichen Schäden" feststellen konnten. Wie lang Gündogan ausfällt, war noch nicht klar, er wird aber "in den kommenden Tagen auf dem Trainingsplatz zurückerwartet". 

Gündogan, der erst Mitte August sein Comeback nach achtmonatiger Pause wegen eines Kreuzbandrisses im rechten Knie gefeiert hatte, musste in der 59. Minute des Drittrunden-Duells nach einem harten Tackling ausgewechselt werden. Diesmal ist das linke Knie des 26-Jährigen betroffen.

"Es war eine heftige Situation für ihn. Es wird ihm bald wieder gut gehen", sagte der frühere Bayern-Trainer Guardiola: "Hoffentlich kommt er schnell zurück. Die Mediziner haben mir gesagt, es ist eine leichte Verletzung."