Manager Horst Heldt will definitiv in Hannover bleiben: "Das Thema Wolfsburg ist erledigt"

Bundesligist Hannover 96 hat zwei Wochen vor dem Saisonstart den Vertrag mit Trainer Andre Breitenreiter bis 30. Juni 2021 verlängert.

Manager Horst Heldt bleibt nach eigener Aussage definitiv beim Bundesligisten Hannover 96 und wechselt nicht zum niedersächsischen Lokalrivalen VfL Wolfsburg. "Das Thema Wolfsburg ist erledigt", sagte der 48-Jährige während einer Pressekonferenz am Donnerstag nach einem Gespräch mit Vereinspräsident Martin Kind. Man habe die Entscheidung getroffen, es "gemeinsam angehen" zu wollen.

"Die Leute können erwarten, dass ich meinen Job hier zu 100 Prozent machen werde", sagte Heldt. Die verlorene Glaubwürdigkeit müsse er nun zurückgewinnen.

Wolfsburg soll weiter Interesse an Heldt haben

Obwohl zuletzt auch Kind den Fall öffentlich zu den Akten gelegt hatte, hielten sich Spekulationen über einen Wechsel Heldts. Wolfsburg soll weiter an einer Verpflichtung des Sportchefs, dessen Vertrag in Hannover bis 2020 läuft, interessiert sein.

96-Trainer Andre Breitenreiter kündigte unterdessen an, sich am Samstag (15.30 Uhr im LIVE-TICKER) mit einem Heimsieg gegen Hertha von den eigenen Fans verabschieden zu wollen. "Wir sind leider rechnerisch noch nicht durch - das wollen wir am Samstag vollbringen", sagte Breitenreiter.