Kann man nur mit dem S&P500 als Millionär in Rente gehen?

Motley Fool Investmentanalyst
·Lesedauer: 5 Min.
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum
Dividende Aktie Dividendenrendite Dividendenwachstum

Willst du bis zu deinem 65. Geburtstag Millionär sein? Je nachdem, wie alt du heute bist, kann der S&P 500 alles sein, was du brauchst, um dorthin zu gelangen.

Der S&P 500 ist ein Korb der größten börsennotierten Unternehmen in den USA. Diese über 500 Unternehmen machen zusammen etwa 80 % des Gesamtwerts der Börse aus. Als solche treiben sie einen Großteil der Performance des gesamten Marktes an. Wenn also jemand sagt: “Der Markt ist heute um 5 % gestiegen”, dann bedeutet das oft, dass der S&P 500 um 5 % gestiegen ist.

Lass uns nun zurück zu deinem Ziel kommen. Der S&P 500 hat drei Eigenschaften, die ihn zu einem geeigneten Anker für dein Ruhestandsportfolio machen. Zunächst einmal ist er diversifiziert. Hunderte von verschiedenen Aktien zu halten, verteilt dein Risiko, so dass du nicht von einer einzigen abhängig bist.

Finanzielle Stärke, bewährte Geschäftsmodelle

Zweitens haben die Unternehmen im S&P 500 finanzielle Stärke, bewährte Geschäftsmodelle, erfahrene Führungskräfte und loyale Kunden. Wenn du regelmäßig Produkte oder Dienstleistungen von Apple, Amazon, Visa oder American Express nutzt, gehörst du zu diesen treuen Kunden.

Das sind die Qualitäten, die du in deinem Ruhestandsportfolio haben willst. Dieses Konto könnte dich 60 Jahre oder länger begleiten, also brauchst du Unternehmen, die du über lange Zeiträume sicher halten kannst.

Starkes langfristiges Wachstum

Das dritte Merkmal ist jedoch der Knaller. Die langfristige durchschnittliche jährliche Wachstumsrate des S&P 500 liegt bei etwa 7 % nach Inflation. In diesem Szenario kannst du innerhalb von 30 Jahren den Status eines Millionärs erreichen, wenn du etwa 880 US-Dollar pro Monat investierst, einschließlich deines Arbeitgeberzuschusses. Wenn du ein durchschnittliches US-Gehalt von 53.508 US-Dollar für Arbeitnehmer über 24 Jahren verdienst, könntest du diesen monatlichen Beitrag mit 15 % von deinem Gehalt und einem 5%igen Arbeitgeberzuschuss abdecken.

Das hört sich jetzt vielleicht etwas weit hergeholt an, aber hier folgt die Erklärung. Um die Millionengrenze auf einem ertragsstarken Sparkonto mit 0,55 % zu erreichen, müsstest du 30 Jahre lang monatlich 2.500US-Dollar einzahlen. Das ist wirklich nur eine Option für jemanden, der sechsstellig verdient und zudem niedrige Lebenshaltungskosten hat.

Du kannst aber auch mit dem S&P 500 zum Millionär werden, selbst wenn dein Zeitplan für den Ruhestand kürzer als 30 Jahre ist. Es wird höhere monatliche Beiträge erfordern, aber du kannst ein paar Tricks anwenden, um es einfacher zu machen. Erstens, rationalisiere deine Haushaltsausgaben und verwende die Ersparnisse, um deine Beiträge zu erhöhen. Zweitens, stelle sicher, dass du alle Dividenden reinvestierst. Und schließlich solltest du deine Beiträge jedes Mal erhöhen, wenn du eine Gehaltserhöhung oder einen Geldsegen von irgendwo erhältst.

Die Volatilität managen

Bevor du deinen letzten US-Dollar in den S&P 500 investierst, solltest du wissen, dass der Index in kürzeren Zeiträumen volatil sein kann. Volatilität kostet dich eigentlich nichts, es sei denn, du musst deine Aktien verkaufen, wenn die Kurse nach unten gehen. Du kannst dieses Risiko auf zwei Arten abmildern. Erstens, führe ein Notfallkonto mit genügend Bargeld, um mindestens drei Monate deiner Lebenshaltungskosten zu decken. Und zweitens, investiere kein Geld, das du vielleicht in den nächsten fünf Jahren brauchst.

Wie man in den S&P 500 investiert

Du kannst direkt in den S&P 500 investieren, indem du alle 500-plus-Indexbestandteile einzeln kaufst. Aber der einfachere Weg ist, stattdessen einen kostengünstigen S&P 500 ETF zu kaufen. Auf diese Weise fallen zwar Fondsgebühren an, aber es ist wesentlich effizienter, eine Position zu verwalten als hunderte. Und wenn du den richtigen Fonds auswählst, werden diese Kosten weniger als 0,05 % deines investierten Kapitals betragen.

Die folgende Tabelle zeigt die wichtigsten Kennzahlen für drei beliebte S&P 500 Indexfonds.

Name

Kostenquote

durchschnittl. Rendite über 10 Jahre

verwaltetes Vermögen

Vanguard S&P 500 ETF (WKN:A1JX53)

0,03 %

13,39 %

658 Mrd. USD

iShares Core S&P 500 ETF (WKN:A0YEDG)

0,03 %

13,37 %

256 Mrd. USD

SPDR Portfolio S&P 500 ETF (WKN:SPYG-NV)

0,03 %

13,29 %

9 Mrd. USD

DATENQUELLE: VANGUARD, ISHARES, SSGA

Du fragst dich vielleicht, was es mit den durchschnittlichen Renditen von über 13 % auf sich hat. In den letzten 10 Jahren ist der S&P 500 tatsächlich jährlich um 13,43 % gewachsen, was deutlich über seinem langfristigen Durchschnitt liegt. Obwohl dieser Wachstumstrend fantastisch ist, ist es nicht realistisch anzunehmen, dass er auf unbestimmte Zeit anhalten wird. Du bist besser dran, wenn du konservativer planst und dann feierst, wenn dein Rentenkonto besser abschneidet als der Plan.

Reite den Markt

Investieren in den S&P 500 kann dich zum Millionär im Ruhestand machen. Das gilt selbst dann, wenn du dich heute anstrengst und ein paar hundert US-Dollar im Monat einzahlst. Wichtig ist, sich jetzt in die richtige Richtung zu bewegen. Du kannst immer Wege finden, deinen Beitrag mit der Zeit zu erhöhen.

Und wer weiß? Der Markt könnte seine ungewöhnlich starke Performance fortsetzen. Wenn das der Fall ist, wirst du dabei sein wollen, um die Vorteile zu ernten.

The post Kann man nur mit dem S&P500 als Millionär in Rente gehen? appeared first on The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - sogar eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

American Express ist ein Werbepartner von The Ascent, einem Unternehmen von The Motley Fool.
John Mackey, CEO von Whole Foods Market, einer Tochtergesellschaft von Amazon, ist Mitglied des Vorstands von The Motley Fool.

Dieser Artikel wurde von Catherine Brock auf Englisch verfasst und am 27.03.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Amazon, Apple, Vanguard S&P 500 ETF und Visa. The Motley Fool empfiehlt die folgenden Optionen: long Januar 2022 $1920,0 Calls auf Amazon, long März 2023 $120,0 Calls auf Apple, short Januar 2022 $1940,0 Calls auf Amazon und short März 2023 US-Dollar130,0 Calls auf Apple.

Motley Fool Deutschland 2021