Warum man nicht in die Fußstapfen dieses Dogecoin-Millionärs treten sollte

·Lesedauer: 4 Min.
Bitcoin

Trotz aller Skepsis um den neuesten Crypto hat Dogecoin (WKN:DOGE-EUR) bisher mindestens einen Millionär hervorgebracht. Sein Name ist Glauber Contessoto, und nachdem er im Februar über 180.000 US-Dollar in die Kryptowährung investierte, sah er sein Robinhood-Guthaben bis Mitte April auf über 1 Million US-Dollar steigen, was eine Rendite von fast 700 % einbrachte.

Contessoto ging beim Investieren einige große Risiken ein, die sich für ihn auszahlten. Aber wenn du hoffst, ähnliche Renditen zu erzielen, indem du seiner Strategie folgst, solltest du das vielleicht noch einmal überdenken. Es folgt der Grund dafür.

Er investierte all seine Ersparnisse

Contessoto hatte laut einem Interview mit CNBC kein verfügbares Einkommen, um in Dogecoin zu investieren, also investierte er stattdessen seine gesamten Ersparnisse in die Kryptowährung. Es hat sich für ihn ausgezahlt, aber wenn der Preis von Dogecoin gefallen wäre, anstatt zu steigen, hätte er alles verlieren können. Das hätte ihn nicht nur in Bezug auf seinen Ruhestand und seine anderen finanziellen Ziele zurückgeworfen, sondern hätte ihn auch in eine echte Zwickmühle bringen können, wenn eine Notausgabe aufgetaucht wäre.

Deshalb solltest du nur Geld investieren, das du in den nächsten fünf bis sieben Jahren nicht ausgeben willst. Und du solltest immer einen Notfallfonds haben, bevor du anfängst zu investieren. Achte darauf, dass er mindestens drei Monate an Lebenshaltungskosten enthält. Das soll dir helfen, Notfallkosten oder einen Jobverlust abzudecken. Sobald du dieses Sicherheitsnetz aufgebaut hast, musst du dir keine Sorgen mehr machen, dass eine schlechte Investition deine finanzielle Sicherheit bedroht.

Er verkaufte alle anderen Aktien, die er besaß

Contessoto entschied sich auch dafür, die anderen Aktien, die er besaß, einschließlich der Aktien von Tesla und Uber, zu verkaufen, um mehr Geld in Dogecoin zu investieren. Jetzt scheint es eine kluge Entscheidung zu sein, aber Contessoto könnte diese Entscheidung bereuen, wenn der Preis des Dogecoin zu fallen beginnt.

Das Problem beim Investieren deines gesamten Geldes in eine Sache ist, dass sie sich auszahlen muss oder du verlierst alles. Aber kein Investor kann die Zukunft vorhersagen. Deshalb ist es sicherer, dein Geld auf mindestens 10 bis 15 Unternehmen in verschiedenen Sektoren zu verteilen. Wenn es einem Unternehmen oder einer Kryptowährung schlecht ergeht, hast du andere Investitionen, die das ausgleichen können.

Indexfonds sind eine großartige Möglichkeit, mit einem einzigen Kauf eine solide Basis an Investitionen aufzubauen. Es sind Bündel von Aktien, die einen Index abbilden, wie den S&P 500, und sie sind so konzipiert, dass sie die Performance des Indexes zu einem vernünftigen Preis abbilden.

Bruchteile von Aktien sind eine weitere Option für diejenigen, die in einzelne Aktien investieren wollen, aber nicht genug Geld haben, um ganze Aktien großer Unternehmen zu kaufen. Nicht alle Broker erlauben dies, aber eine wachsende Anzahl von ihnen tut es, einschließlich Robinhood, die App, die Contessoto nutzte, um seine Million US-Dollar zu verdienen.

Er investierte auf Marge

Das Riskanteste, was Contessoto tat, war das Investieren auf Marge. Das bedeutet, dass er sich Geld von seinem Broker – in diesem Fall Robinhood – leiht, um Dogecoin zu kaufen.

Für diejenigen unter euch, die nicht wissen, wie das Investieren auf Marge funktioniert, du bekommst im Wesentlichen ein Kredit von deinem Broker und du nutzt dieses Geld, zusammen mit deinem eigenen Geld, um in etwas zu investieren. Wenn alles gut läuft und der Aktienkurs steigt, kannst du verkaufen und den geliehenen Betrag zurückzahlen, plus die Zinsen, die dir dein Broker berechnet, und dann steckst du den Rest ein.

Aber wenn deine Aktie oder Kryptowährung im Preis fällt, musst du einen anderen Weg finden, um deine Schulden zurückzuzahlen. Dein Broker kann eine Nachschussforderung stellen und dann musst du entweder mehr Geld auf dein Konto einzahlen oder einige deiner anderen Investitionen verkaufen, um deine Schulden zu bezahlen. Wenn du es nicht zurückzahlst, kann er sogar deine Positionen ohne deine Zustimmung liquidieren.

Wäre der Preis des Dogecoins gefallen, hätte Contessoto nicht nur seine gesamten Ersparnisse verlieren können, sondern auch neue Schulden aufnehmen müssen. Deshalb ist das Investieren auf Marge normalerweise eine schlechte Idee. Das Risiko ist groß und wenn du die Zinsen einrechnest, die du für das Leihen des Geldes zahlst, wirst du keinen großen Gewinn machen, selbst wenn deine Investitionen anständige Renditen erzielen.

Hör auf zu versuchen, schnell reich zu werden

In der Welt wird es immer Menschen wie Contessoto geben, die einen Glückstreffer landen, indem sie alles auf eine Investition setzen, die sie in den sozialen Medien gefunden haben. Aber es gibt noch viel mehr, die die gleiche Wette eingehen und mit leeren Händen dastehen, möglicherweise sogar noch schlechter, als sie angefangen haben.

Die meisten wohlhabenden Investoren kommen nicht dorthin, wo sie sind, indem sie riskante Schritte wie die oben beschriebenen machen. Sie stellen sicher, dass sie gut diversifiziert sind, ein finanzielles Sicherheitsnetz haben und ihre Recherchen durchführen, um zu wissen, dass sie in qualitativ hochwertige Unternehmen investieren. So gehe ich an das Investieren heran und wenn es dir ernst ist, deinen Wohlstand zu vergrößern, solltest du das auch tun.

Der Artikel Warum man nicht in die Fußstapfen dieses Dogecoin-Millionärs treten sollte ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel wurde von Kailey Hagen auf Englisch verfasst und am 14.05.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

Dieser Artikel stellt die Meinung des Verfassers dar, der mit der "offiziellen" Empfehlungsposition eines The Motley Fool Premium-Beratungsdienstes nicht übereinstimmen kann. Eine Investitionsthese zu hinterfragen - selbst eine eigene - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Aktien von Tesla. The Motley Fool empfiehlt Uber Technologies.

Motley Fool Deutschland 2021