Was man bei der Hitze essen sollte: 15 Lebensmittel, die viel Wasser enthalten

Jetzt sollten sie diese Früchte und Gemüsesorten mit hohem Wasseranteil verzehren, um nicht zu dehydrieren. [Bilder: Getty]

Ja, Deutschland kocht im Moment. Und bei dieser extremen Hitzewelle, die wir derzeit erleben, ist es wichtig, auf seine Gesundheit zu achten – egal ob es darum geht, stündlich Sonnencreme aufzutragen oder ausreichend zu trinken, um nicht zu dehydrieren.

Dehydrierung geht jetzt schneller als man denkt, deshalb können Maßnahmen, um den Wasserhaushalt ausgeglichen zu halten, Sie vor Symptomen wie Müdigkeit und Übelkeit schützen. Aber es geht um mehr, als einfach nur jede Menge Wasser herunterzuschütten: Wenn Sie sicherstellen wollen, dass Ihr Körper ideal hydriert bleibt, dann sollten Sie auch darauf achten, was Sie essen.

Während die Verlockung groß ist, jeden Tag 25 Magnum-Eis zu essen, ist die beste Möglichkeit, Ihren Körper mithilfe von Lebensmitteln zu kühlen, Dinge mit hohem Wasseranteil zu essen.

Also welche Nahrungsmittel sollte man in die Strandtasche packen?

Es wird Sie wenig überraschen, dass Wassermelone unglaublich viel Wasser enthält – 91,5 Prozent. Aber das Nahrungsmittel mit dem höchsten Wasseranteil – unter den festen Lebensmitteln – ist die Gurke.

Das grüne Gemüse besteht zu 96,7 Prozent aus Wasser (heißt: verdammt viel). Also decken Sie sich beim nächsten Einkauf mit reichlich Gurken ein.

Dicht dahinter folgt der Eisbergsalat, der 95,6 % Wasser enthält. Verwenden Sie den hydrierenden Salat für einen Caesar-Salad, Hühnchen-Sandwiches oder gegrillt als leckere Grillbeilage.

Hier sind die 15 Lebensmittel, die laut Health.com den höchsten Wasseranteil haben:

  • Gurke 96.7 %
  • Eisbergsalat 95.6 %
  • Staudensellerie 95.4 %
  • Rettich 95.3 %
  • Tomaten 94.5 %
  • Grüne Paprika 93.9 %
  • Blumenkohl 92.1 %
  • Wassermelone 91.5 %
  • Spinat  91.4 %
  • Sternfrucht 91.4 %
  • Erdbeeren 91.0 %
  • Brokkoli 90.7 %
  • Grapefruit 90.5 %
  • Babymöhren 90.5 %
  • Cantaloupe-Melone 90.2 %

Welche Lebensmittel sollte man in der Hitze vermeiden?

Die Regel lautet, dass man schwer verdauliche Lebensmittel vermeiden sollte so wie Nahrungsmittel, die viel Eiweiß, Ballaststoffe und Zucker enthalten sowie stark verarbeitete Lebensmittel wie Brot, Gebäck und Donuts.

Während Ihr Körper daran arbeitet, diese Lebensmittel zu verdauen, erzeugt er mehr Wärme.

Es ist auch nicht überraschend, dass scharfe Gerichte Ihre Körpertemperatur erhöhen, deshalb sollten Sie in der Hitze Currys und Chilis vermeiden.

Eiscreme könnte in der Hitze mehr schaden als nützen. [Bild: Getty]

Ein Lebensmittel, von dem Sie wohl nicht erwartet hätten, dass Sie es vermeiden sollten, ist Eiscreme.

Sicher scheint es logisch, kalte Dinge zu essen, wenn es heiß ist, aber Eiscreme könnte Sie noch weiter aufheizen.

Das liegt daran, weil die Verdauung schwerer arbeiten muss, wenn Sie Nahrungsmittel wie Eiscreme essen, die viele Kalorien enthalten und das führt zu einer Erhöhung der Körpertemperatur.

Nun wissen Sie es also: Tauschen Sie die Eiscreme gegen Gurke aus, um sich bei dieser Hitze kühl zu halten. Ihre Hüfte wird es Ihnen übrigens auch danken.

Ciara Sheppard