Wenn man vor 8 Jahren 100 US-Dollar in Dogecoin investiert hätte, hätte man jetzt so viel

·Lesedauer: 5 Min.
Bitcoin
Bitcoin

Wichtige Punkte

  • Dogecoin, die meistgesuchte digitale Währung in den USA, ist in acht Jahren um mehr als 37.000 % gestiegen.

  • Elon Musks Beteiligung an DOGE und seine Faszination für das Projekt waren die Hauptgründe für diesen enormen Anstieg.

  • Leider gibt es eine lange Liste von Gründen, Dogecoin im Jahr 2022 zu meiden.

Heute in einer Woche geht ein weiteres erfolgreiches Jahr für die Investoren zu Ende. Der breit aufgestellte S&P 500 ist bis zum 20. Dezember um satte 22 % gestiegen, was in den letzten vier Jahrzehnten einer Verdopplung der durchschnittlichen jährlichen Gesamtrendite, einschließlich Dividenden, entspricht.

Aber die Gewinne für Kryptowährungsanleger waren sogar noch größer. Mit einem Gesamtmarktwert von 2,2 Billionen US-Dollar ist der Gesamtwert aller Kryptowährungen im Jahr 2021 um 184 % gestiegen.

Dogecoin hat seit Dezember 2013 lebensverändernde Gewinne erzielt

Wenn du dich jedoch auf die beliebtesten digitalen Währungen konzentrierst und ein wenig weiter ausholst, werden die Gewinne noch beeindruckender.

Nimm den Memecoin Dogecoin (WKN:DOGE-EUR) als Beispiel. So ziemlich jede Kryptowährung, die die Hunderasse Shiba Inu als Inspiration oder als Gesicht der Kampagne verwendet hat, hat im Jahr 2021 außergewöhnlich gut abgeschnitten. Der Dogecoin hat innerhalb von nur sechs Monaten zwischen Anfang November 2020 und Anfang Mai 2021 rund 27.000 % zugelegt.

Aber die Gewinne waren für geduldige DOGE-Besitzer sogar noch größer. Acht Jahre zurückblickend stellt CoinMarketCap.com fest, dass ein einzelner DOGE-Token für 0,0004512 US-Dollar gekauft werden konnte. Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Artikels wurde der Dogecoin jedoch für 0,1676 US-Dollar gehandelt. Durch die Streichung von drei Nullen hat eine der beliebtesten digitalen Währungen der Welt um mehr als 37.000% zugelegt.

Zum Vergleich: Hätten Investoren am 22. Dezember 2013 Dogecoin im Wert von 100 US-Dollar gekauft und diese Position in Zeiten starker Volatilität einfach gehalten, würden sie heute 37.145 US-Dollar besitzen. Das ist eine höhere Gesamtrendite als der S&P 500 seit Anfang 1965 – und er hat 48 Jahre weniger gebraucht, um diese überragende Rendite zu erzielen.

Das hat den Dogecoin um mehr als 37.000 % nach oben getrieben

Zahlreiche Wachstumstreiber haben den Dogecoin in den letzten acht Jahren nach oben gebracht. Der größte Teil der Aufwärtsdynamik lässt sich jedoch auf die letzten 12 Monate zurückführen.

Der eindeutigste und offensichtlichste Wachstumstreiber für den Dogecoin ist die Unterstützung durch den CEO von Tesla Motors (WKN:A1CX3T), Elon Musk. Der selbsternannte „Dogefather“ ist kein Unbekannter, wenn es darum geht, Memes mit dem Shiba Inu-Thema zu twittern, die andeuten, dass Dogecoin „auf den Mond fliegen“ kann. Dogecoin ist eine der drei Kryptowährungen, die der reichste Mensch der Welt besitzt.

Außerdem hat Musk getwittert, dass er mit den Entwicklern von Dogecoin zusammenarbeiten wird, um das Blockchain-basierte Netzwerk zu verbessern und wettbewerbsfähiger zu machen.

Auch die Investoren von Dogecoin sind von seinem wachsenden Nutzen überzeugt. Das Online-Wirtschaftsverzeichnis Cryptwerk stellt fest, dass inzwischen fast 2.000 Händler Dogecoin als Zahlungsmittel akzeptieren. Außerdem wird DOGE für ausgewählte Waren bei Tesla akzeptiert und ist eine der wenigen verfügbaren Krypto-Zahlungsoptionen bei der Kinokette AMC Entertainment.

Die Angst, etwas zu verpassen (FOMO), spielt natürlich auch eine Rolle. Krypto-Investoren haben beobachtet, wie der Bitcoin in etwas mehr als 11 Jahren um mehr als 8.000.000.000 % gestiegen ist und glauben, dass alles möglich ist. Das psychologische Ziel, dass DOGE 1 US-Dollar erreicht, ist für sie besonders attraktiv.

Abschließend möchte ich noch anmerken, dass es viel schwieriger ist, weniger bekannte Kryptowährungen leer zu verkaufen, als gegen Bitcoin oder börsennotierte Aktien zu wetten, die über Derivate verfügen. Da es bis vor Kurzem nur wenige Möglichkeiten gab, auf Dogecoin zu wetten, gab es eine natürliche Kaufneigung, die den Preis des Tokens deutlich nach oben trieb.

Dogecoin ist eine der schlechtesten Kryptowährungen zum Kauf

Obwohl es viele Faktoren gibt, die zu Dogecoins monumentalem Run und seiner Online-Popularität beigetragen haben, ist keiner der oben genannten „Wachstumstreiber“ DOGE deiner Investitionen oder seines 22-Milliarden-Dollar-Marktwerts würdig.

Das größte Problem der meistgesuchten Kryptowährung in den USA ist, dass sie keinen Wettbewerbsvorteil oder eine echte Differenzierung hat. Bei fast 16.000 Kryptowährungen, die mittlerweile auf CoinMarketCap.com gelistet sind, brauchen Blockchain-Projekte und Zahlungs-Token Eigenschaften, mit denen sie sich von der Masse abheben können. Man möchte meinen, dass der Social-Media-Hype als Merkmal zählt, aber die Geschichte lehrt uns, dass sich emotionsbasiertes Investieren als vergänglich erweist.

Obwohl die durchschnittlichen Transaktionsgebühren von Dogecoin niedriger sind als die von Bitcoin und Ethereum, sind die Gebühren auch deutlich höher als bei fast allen anderen beliebten Zahlungscoins. Bei so vielen anderen Krypto-Zahlungsmünzen, die eine schnellere Block-Finalität und Transaktionsgebühren bieten, die nur einen Bruchteil der Dogecoin-Gebühren betragen, macht es wenig Sinn, warum Dogecoin für Händler eine Priorität sein sollte.

Dieser fehlende Wettbewerbsvorteil lässt sich leicht an den Händlerzahlen von Dogecoin ablesen. Seit seinem Debüt sind acht Jahre vergangen und Dogecoin hat immer noch nicht die Zahl von 2.000 Händlern erreicht, die seinen Token als Zahlungsmittel akzeptieren.

Der vielleicht besorgniserregendste Aspekt des Besitzes von Dogecoin ist jedoch das, was erfahrungsgemäß nach schnellen, lebensverändernden Gewinnen passiert. Zahlungs-Token und netzwerkbasierte digitale Währungen, die in kurzer Zeit um mindestens 24.000 % oder mehr gestiegen sind, sind in den darauffolgenden 12 bis 26 Monaten nach ihrem Höchststand alle um 93 % bis 99 % zurückgegangen. Der Dogecoin ist seit seinem Höchststand im Mai bereits um 77 % gefallen, und die Geschichte zeigt, dass er noch einen weiten Weg vor sich hat, bevor er eine Chance hat, einen Boden zu finden.

Trotz seiner Beliebtheit und seiner großen Gewinne sollten Anleger Dogecoin als eine der schlechtesten Kryptowährungen für das Jahr 2022 und darüber hinaus betrachten.

Der Artikel Wenn man vor 8 Jahren 100 US-Dollar in Dogecoin investiert hätte, hätte man jetzt so viel ist zuerst erschienen auf The Motley Fool Deutschland.

Mehr Lesen

Dieser Artikel gibt die Meinung des Autors wieder, die von der "offiziellen" Empfehlungsposition eines Premium-Beratungsdienstes von The Motley Fool abweichen kann. Das Hinterfragen einer Investitionsthese - selbst einer eigenen - hilft uns allen, kritisch über Investitionen nachzudenken und Entscheidungen zu treffen, die uns helfen, klüger, glücklicher und reicher zu werden.

Dieser Artikel wurde von Sean Williams auf Englisch verfasst und am 24.12.2021 auf Fool.com veröffentlicht. Er wurde übersetzt, damit unsere deutschen Leser an der Diskussion teilnehmen können.

The Motley Fool besitzt und empfiehlt Bitcoin, Ethereum und Tesla.

Motley Fool Deutschland 2022

Wir möchten einen sicheren und ansprechenden Ort für Nutzer schaffen, an dem sie sich über ihre Interessen und Hobbys austauschen können. Zur Verbesserung der Community-Erfahrung deaktivieren wir vorübergehend das Kommentieren von Artikeln.