Mambu schließt Finanzierungsrunde über 110 Millionen Euro ab – TCV ist Hauptinvestor

·Lesedauer: 4 Min.

Mambu, die führende SaaS-Bankingplattform, hat in einer neuen Finanzierungsrunde 110 Millionen Euro erhalten. Der Hauptinvestor ist TCV, zu dessen Portfolio auch Netflix, RELEX, Spotify und WorldRemit gehören. Weitere Investoren sind Tiger Global und Arena Holdings sowie die bestehenden Investoren Bessemer Venture Partners, Runa Capital und Acton Capital. Mit der jüngsten Finanzierungsrunde steigt die Unternehmensbewertung von Mambu auf über 1,7 Milliarden Euro.

Mit dem neuen Investment-Kapital wird Mambu sein schnelles Wachstum weiter vorantreiben und seine Präsenz in den mehr als 50 Ländern, in denen das Unternehmen bereits aktiv ist, ausbauen. Der Fokus liegt dabei auf Märkten wie Brasilien, Japan und den USA. Die Finanzierung erfolgt, nachdem Mambu ein weiteres Jahr mit einem Wachstum von circa 100 Prozent gegenüber dem Vorjahr abgeschlossen hat. Gartner schätzt den Bankensoftwaremarkt derzeit auf über 100 Milliarden US-Dollar und prognostiziert Wachstum im zweistelligen Bereich. FT Partners war der exklusive Finanzberater bei dieser Transaktion.

Die SaaS-Bankingplattform von Mambu unterscheidet sich von traditionellen Kernbankensystemen, da sie allen Finanzinstituten ermöglicht, Finanzprodukte erheblich schneller und einfacher zu entwickeln und bereitzustellen. Traditionelle Banken, FinTech-Startups, Finanzinstitute und große Unternehmen nutzen die Plattform von Mambu, um ihre Bankprodukte und -dienstleistungen anzubieten. Zu den Kunden gehören unter anderem ABN AMRO, N26, OakNorth und Santander. Mambu treibt sowohl den Aufbau neuer FinTechs als auch die Migration des Geschäfts bestehender Finanzinstitute auf ein für das FinTech-Zeitalter geeignetes Technologie-Stack voran. Mambu wird seine Plattform sowohl in der Breite als auch in der Tiefe weiter ausbauen und plant, das Team bis 2022 auf über 1000 Mitarbeiter zu verdoppeln.

„Als Mambu 2011 an den Start ging, wussten wir, dass die Zukunft des Bankwesens auf agiler und flexibler Technologie aufgebaut sein muss", sagt Eugene Danilkis, Gründer und CEO von Mambu. „Fast ein Jahrzehnt später gilt dies mehr denn je, insbesondere angesichts der Entwicklungen im letzten Jahr. Da immer mehr Challenger-Banken und etablierte Banken sich für eine erfolgreiche Zukunft in der FinTech-Ära aufstellen, stellen wir ihnen eine erstklassige Plattform zur Verfügung, auf der sie moderne, agile, kundenzentrierte Unternehmen aufbauen können. Dank der jüngsten Finanzierungsrunde können wir unser Ziel, Banking für eine Milliarde Menschen auf der ganzen Welt besser zu machen, schneller erreichen und eine der größten und komplexesten globalen Marktchancen adressieren, die in Bezug auf Cloud noch in den Kinderschuhen steckt. Die Investition ermöglicht uns außerdem, komplementäre Technologien und Unternehmen aus einer M&A-Perspektive zu betrachten."

John Doran, General Partner bei TCV und Mambu-Board-Mitglied, ergänzt: „Mambu war eines der ersten Unternehmen, das die Chance nutzte, Bankensoftware in die Cloud zu verlagern. Das Team hat ein Cloud-natives Produkt nach dem Prinzip des ,Composable Banking‘ in einem schnell wachsenden Multi-Milliarden-Dollar-Markt entwickelt, der traditionell von großen, unflexiblen Anbietern von On-Premise-Lösungen dominiert wird. Wir haben die erfolgreiche Entwicklung von Mambu seit vielen Jahren verfolgt und freuen uns sehr, gemeinsam mit Eugene Danilkis und dem gesamten Mambu-Team ihr Angebot für Kunden in aller Welt auszubauen."

Über Mambu

Mambu ist die SaaS-Bankingplattform, die Finanzdienstleistungen verändert. Das schnell wachsende Unternehmen wurde 2011 gegründet und ermöglicht es seinen Kunden, moderne Bank- und Kreditlösungen schnell, sicher und einfach aufzubauen. Der Composable-Banking-Ansatz versetzt Kunden in die Lage, nahezu jedes Finanzprodukt zu entwickeln und bereitzustellen und sich gleichzeitig schnell in das hochleistungsfähige Ökosystem mit komplementären Lösungen weltweit zu integrieren. Mambu hat ein globales Netzwerk von fast 500 Mitarbeitern, die 160 Kunden in mehr als 50 Ländern unterstützen. Das Unternehmen zählt N26, OakNorth, ABN AMRO und Santander zu seinen Kunden.

Für mehr Informationen, besuchen Sie unsere Website oder unsere Profile auf Twitter, LinkedIn, YouTube und Facebook.

Über TCV

TCV wurde 1995 gegründet und stellt Kapital für private und börsennotierte Unternehmen der Technologiebranche in der Wachstumsphase bereit. Seit seiner Gründung hat TCV über 14 Milliarden US-Dollar in führende Technologieunternehmen investiert, darunter mehr als 2,5 Milliarden US-Dollar in FinTechs, und hat CEOs bei mehr als 125 Börsengängen und strategischen Übernahmen unterstützt.

Zu den Investitionen von TCV gehören Airbnb, AxiomSL, Dollar Shave Club, ExactTarget, Expedia, Facebook, LinkedIn, Netflix, Nubank, Payoneer, Splunk, Spotify, WorldRemit und Zillow. In Europa hat TCV über 2 Milliarden US-Dollar in Unternehmen wie Believe Digital, Brillen.de, Perfecto, FlixMobility, Klarna, Mollie, OneTrust, RELEX Solutions, Revolut, RMS, Sportradar, Spryker, The Pracuj Group und WorldRemit investiert. Der Hauptsitz von TCV befindet sich in Menlo Park, Kalifornien, mit Niederlassungen in New York und London. Für weitere Informationen über TCV, einschließlich einer vollständigen Liste der TCV-Investitionen, besuchen Sie https://www.tcv.com/.

Originalversion auf businesswire.com ansehen: https://www.businesswire.com/news/home/20210107005643/de/

Contacts

TCV
Katja Gagen
+1 415 690 6689
kgagen@tcv.com

Allison+Partners
Vivian Dadamio
+49 (0) 176 32 666 550
E-Mail: vivian@allisonpr.com